Bildergalerie

Sturmtief "Sabine" und die Auswirkungen in Castrop-Rauxel

Umgestürzte Baum, heruntergebrochene Äste, ein abgedecktes Dach: Orkan-Tief Sabine hat in Castrop-Rauxel für Schäden gesorgt. Die Feuerwehr ist zu mehreren Einsätzen ausgerückt.
10.02.2020
/
Auf dem Biesenkamp in der Altstadt sind Dachpfannen bis auf die Straße geflogen. Der Bürgersteig ist zwischen Doherr und dem FDP-Büro abgesperrt.© Thomas Schroeter
Auf dem Biesenkamp in der Altstadt sind Dachpfannen bis auf die Straße geflogen. Der Bürgersteig ist zwischen Doherr und dem FDP-Büro abgesperrt.© Thomas Schroeter
Auf dem Biesenkamp in der Altstadt sind Dachpfannen bis auf die Straße geflogen. Der Bürgersteig ist zwischen Doherr und dem FDP-Büro abgesperrt.© Thomas Schroeter
© Christian Püls
© Christian Püls
Die Feuerwehr musste mancherorts herabgefallene Äste von den Straßen räumen. Orkan Sabine blieb ansonsten aber ohne größere Auswirkungen. Hier ein Bild von der Dorlohstraße in Dingen.© Tobias Weckenbrock
Die Feuerwehr musste mancherorts herabgefallene Äste von den Straßen räumen. Orkan Sabine blieb ansonsten aber ohne größere Auswirkungen. Hier ein Bild von der Dorlohstraße in Dingen.© Tobias Weckenbrock
So sieht es am Montagmorgen auf dem Lambertusplatz aus, wo in der Nacht Dachziegel herunter gekommen waren.© Thomas Schroeter
Abgeknickte Bäume und Äste an der Ortseinfahrt zwischen Dingen und Bodelschwingh. Sturm Sabine hinterließ ein paar Schäden.© Tobias Weckenbrock
Abgeknickte Bäume und Äste an der Ortseinfahrt zwischen Dingen und Bodelschwingh. Sturm Sabine hinterließ ein paar Schäden.© Tobias Weckenbrock
© Christian Püls
© Christian Püls
© Christian Püls
© Christian Püls
Abgerissene kleinere Äste prägen das Stadtbild in Castrop-Rauxel.© Thomas Schroeter
Abgesehen vom Dach an der Lambertuskirche waren kaum Schäden in der Altstadt auszumachen. Nach Sturmtief Sabine ging in den Morgenstunden offenbar alles seinen gewohnten Gang.© Christian Püls
Abgesehen vom Dach an der Lambertuskirche waren kaum Schäden in der Altstadt auszumachen. Nach Sturmtief Sabine ging in den Morgenstunden offenbar alles seinen gewohnten Gang.© Christian Püls
Abgesehen vom Dach an der Lambertuskirche waren kaum Schäden in der Altstadt auszumachen. Nach Sturmtief Sabine ging in den Morgenstunden offenbar alles seinen gewohnten Gang.© Christian Püls
Am Bennertor sorgte der Orkan für einen kleinen Hindernisparcours.© Christian Püls
Zwei Bäume kippte der Orkan an der Bornstraße.© Christian Püls
Zwei Bäume kippte der Orkan an der Bornstraße.© Christian Püls
An der Albrechstraße sperrte die Polizei die Bahnunterführung, damit die Feuerwehr sicher arbeiten konnten. Die Feuerwehrmänner sägten einen dicken Ast ab, der in die Fahrbahn ragte.© Christian Püls
An der Albrechstraße sperrte die Polizei die Bahnunterführung, damit die Feuerwehr sicher arbeiten konnten. Die Feuerwehrmänner sägten einen dicken Ast ab, der in die Fahrbahn ragte.© Christian Püls
An der Albrechstraße sperrte die Polizei die Bahnunterführung, damit die Feuerwehr sicher arbeiten konnten. Die Feuerwehrmänner sägten einen dicken Ast ab, der in die Fahrbahn ragte.© Christian Püls
An der Albrechstraße sperrte die Polizei die Bahnunterführung, damit die Feuerwehr sicher arbeiten konnten. Die Feuerwehrmänner sägten einen dicken Ast ab, der in die Fahrbahn ragte.© Christian Püls
An der Albrechstraße sperrte die Polizei die Bahnunterführung, damit die Feuerwehr sicher arbeiten konnten. Die Feuerwehrmänner sägten einen dicken Ast ab, der in die Fahrbahn ragte.© Christian Püls
Abgesehen vom Dach an der Lambertuskirche waren kaum Schäden in der Altstadt auszumachen. Nach Sturmtief Sabine ging in den Morgenstunden offenbar alles seinen gewohnten Gang.© Christian Püls
An der Albrechstraße sperrte die Polizei die Bahnunterführung, damit die Feuerwehr sicher arbeiten konnten. Die Feuerwehrmänner sägten einen dicken Ast ab, der in die Fahrbahn ragte.© Christian Püls
An der Beckumer Straße (Ecke Heidestraße) fiel ein Baum dem Sturm zum Opfer.© Christian Püls
Schilder und Absperrungen flogen um.© Christian Püls
Wetter-Kontrast am Montagvormittag: Sonne in Becklem.© Christian Püls
Wetter-Kontrast am Montagvormittag: Sonne in Becklem.© Christian Püls
Jede Menge Kleinholz in Becklem.© Christian Püls
Der Sturm knickte viele Bäume um.© Christian Püls
Der Sturm ließ viele Äste abbrechen.© Christian Püls
Diesen Baum legte der Sturm an der Richterstraße auf der Stadtgrenze zu Dortmund um.© Christian Püls
Jede Menge Kleinholz an der Oskarstraße in Habinghorst.© Christian Püls
Abgesehen vom Dach an der Lambertuskirche waren kaum Schäden in der Altstadt auszumachen. Nach Sturmtief Sabine ging in den Morgenstunden offenbar alles seinen gewohnten Gang.© Christian Püls
In der Straße Dickebank warf es diese Mülltonne um – wahrlich nicht die einzige in Castrop-Rauxel.© Christian Püls
Wetter-Kontrast am Montagvormittag: Sonne in Habinghorst.© Christian Püls
Jede Menge Kleinholz an der Wannerbruchstraße.© Christian Püls
Dieses Verkehrsschild hielt den Böen nicht stand.© Christian Püls
Orkan-Tief Sabine knickte Äste und Bäume ab.© Christian Püls
Abgesehen vom Dach an der Lambertuskirche waren kaum Schäden in der Altstadt auszumachen. Nach Sturmtief Sabine ging in den Morgenstunden offenbar alles seinen gewohnten Gang.© Christian Püls
Abgesehen vom Dach an der Lambertuskirche waren kaum Schäden in der Altstadt auszumachen. Nach Sturmtief Sabine ging in den Morgenstunden offenbar alles seinen gewohnten Gang.© Christian Püls
Jede Menge Kleinholz am Simon-Cohen-Platz.© Christian Püls
Abgesehen vom Dach an der Lambertuskirche waren kaum Schäden in der Altstadt auszumachen. Nach Sturmtief Sabine ging in den Morgenstunden offenbar alles seinen gewohnten Gang.© Christian Püls
Abgesehen vom Dach an der Lambertuskirche waren kaum Schäden in der Altstadt auszumachen. Nach Sturmtief Sabine ging in den Morgenstunden offenbar alles seinen gewohnten Gang.© Christian Püls
Abgesehen vom Dach an der Lambertuskirche waren kaum Schäden in der Altstadt auszumachen. Nach Sturmtief Sabine ging in den Morgenstunden offenbar alles seinen gewohnten Gang.© Christian Püls