Sturmtief Victoria weht durch Castrop-Rauxel: Dächer abgedeckt und Bäume gefällt

Einsätze

Sturmtief Victoria hat besonders am Sonntagabend die Feuerwehr in Castrop-Rauxel auf Trab gehalten. Herabgewehte Dächer, umgestürzte Bäume - auch zwei Grundschulen waren betroffen.

Castrop-Rauxel

, 17.02.2020, 12:44 Uhr / Lesedauer: 2 min
Die Feuerwehr rückte am Montagmorgen (17. Februar) zum Ringelrodtweg in Pöppinghausen aus. Eine große Buche war auf die Straße gestürzt.

Die Feuerwehr rückte am Montagmorgen (17. Februar) zum Ringelrodtweg in Pöppinghausen aus. Eine große Buche war auf die Straße gestürzt. © Freiwillige Feuerwehr

Nur eine Woche nach Orkan Sabine hat das Sturmtief mit dem Namen Victoria der Feuerwehr ein arbeitsreiches Wochenende beschert. Fünf Einsätze wegen umgestürzter Bäume und defekter Dächer zählten die Einsatzkräfte bis zum Montagmorgen (17. Februar). Noch am Montagmorgen rückte die Feuerwehr aus, um eine große Buche am Ringelrodtweg in Pöppinghausen zu beseitigen.

Die Buche war am Morgen gegen 9 Uhr quer über die Straße gefallen. Die Einsatzkräfte der Hauptwache und die Freiwillige Feuerwehr rückten aus, um den Baum mit Kettensägen zu zerlegen und die Straße frei zu räumen.

Am Ringelrodtweg hat Sturm Victoria eine Buche gefällt.

Am Ringelrodtweg hat Sturm Victoria eine Buche gefällt. © Freiwillige Feuerwehr

Eine etwa 20 Zentimeter dicke Tanne stürzte am Sonntagabend auf die Straße Bredenbrauck in Becklem. Sie wurde vor Ort zersägt. Schlimmer traf es das Tierheim am Deininghauser Weg. Dort deckte der Sturm das Holzdach einer Hütte ab und wehte es teilweise auf die Straße. Die Feuerwehr konnte das Dach mit Hilfe eines Landwirts aus der Nachbarschaft von der Straße ziehen.

An der Oestricher Straße in Dingen fiel ein dicker Ast auf die Fahrbahn, den die Feuerwehr entfernte. Am Sonntagmorgen rückten die Einsatzkräfte zur Dortmunder Straße aus. Dort drohte die Aluverkleidung eines Vordachs herunter zu fallen. Die Feuerwehr sperrte die Stelle weiträumig ab und verständigte den Eigentümer.

Stadt sperrt Eingang an einer Grundschule

Auch an städtischen Gebäuden hat Victoria Schäden hinterlassen. An der Grundschule Am Busch in Habinghorst und an der Cottenburgschule auf Schwerin muss die Stadt nun vereinzelte defekte Dachpfannen reparieren. Da an der Cottenburgschule die Dachschäden unmittelbar am Eingang vorliegen, hat die Stadt am Montagmorgen diesen Zugang zur Schule gesperrt. Die Schüler nutzten daraufhin einen anderen Eingang.

Jetzt lesen

Abgesehen von einzelnen kaputten Dachpfannen seien dem Immobilienmanagement der Stadt aber bislang keine Schäden an städtischen Gebäuden bekannt, sagte die Pressesprecherin der Stadt, Nicole Fulgenzi, am Montagmittag auf Anfrage. Auch auf den Friedhöfen, die einen großen Baumbestand haben, seien keine Schäden gemeldet worden.

Andere Städte in der Nachbarschaft stärker betroffen

Damit kam Castrop-Rauxel weit glimpflicher davon als einige Nachbarstädte. Im Kreis Recklinghausen hatte die Feuerwehr in einigen Städten mehr zu tun. Gegen 18.30 Uhr am Sonntagabend liefen allein 15 Einsätze zeitgleich.

In Herten krachte eine Baumkrone auf einer Zubringerstraße zur A43 auf die Windschutzscheibe eines Autos. Die Beifahrerin wurde dabei leicht verletzt.

Im Dortmunder Ortsteil Kley saßen am Sonntagabend fast zwei Stunden lang Menschen in einer S-Bahn fest, weil die Bahn von einem herabfallenden Ast getroffen wurde.

Lesen Sie jetzt

Sturmböen haben in der Eifel, bei Aachen und im Sauerland erneut heftig gewütet. Umgeknickte Bäume blockierten Gleise und Straßen. Das erwartet der Wetterdienst in der kommenden Woche (17.2).

Lesen Sie jetzt