Es ist ein schwieriger Spagat: Während ihr Sohn im Hintergrund lernt, beschäftigt sich Tagesmutter Tanja Langwald mit ihren Kindern in der Tagespflege.
Es ist ein schwieriger Spagat: Während ihr Sohn im Hintergrund lernt, beschäftigt sich Tagesmutter Tanja Langwald mit ihren Kindern in der Tagespflege. © Privat
Coronavirus

Tagesmutter im Lockdown: Ein Spagat zwischen eigenen und betreuten Kindern

Homeschooling und Homeoffice – und das parallel: Für viele Eltern ist das eine große Doppelbelastung. Gerade Tagesmütter trifft es hart. Eine Castrop-Rauxelerin erzählt von ihrem Alltag.

Den Digitalunterricht der Kinder und das eigene Homeoffice unter einen Hut zu bekommen, ist für viele Eltern schwierig. Vielleicht ganz besonders dann, wenn man zu Hause nicht am PC arbeitet, sondern mit Kindern.

„Ständig auf Standby-Modus“

Langwald hat manchmal Platzprobleme

Kleinkinder brauchen mehr Aufmerksamkeit

Eltern brauchen die Kinderbetreuung wirklich

Tagesmütter können eigene Kinder nicht in Kita bringen

Über den Autor
Volontär
Geboren in Dorsten, nach kurzem studienbedingten Besuch im Rheinland jetzt wieder in der Region. Hat Literatur- und Theaterwissenschaften studiert, findet aber, dass sich die wirklich interessanten Geschichten auf der Straße und nicht zwischen zwei Buchdeckeln finden lassen.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.