Waltroper Tankstelle überfallen - Polizei prüft Zusammenhänge zu Castrop-Rauxeler Taten

Raubüberfall

Nach einer Serie von Tankstellenüberfällen in Castrop-Rauxel und in Lütgendortmund gibt es nun einen Fall aus Waltrop. Der Tathergang scheint bekannt, aber einige Details sind anders.

Waltrop

von Janine Jähnichen

, 15.11.2019, 10:51 Uhr / Lesedauer: 2 min
Waltroper Tankstelle überfallen - Polizei prüft Zusammenhänge zu Castrop-Rauxeler Taten

Die Jet-Tankstelle auf der Leveringhäuser Straße in Waltrop ist am Donnerstagabend von vier Tätern überfallen worden. © Martin Behr

Erstmeldung um 10.51 Uhr: Vier Täter

Donnerstagabend, 14. November, 22.45 Uhr: Vier maskierte Täter betreten den Verkaufsraum einer Tankstelle auf der Leveringhäuser Straße in Waltrop. Zwei Täter bedrohen den Angestellten mit Pfefferspray und fordern die Herausgabe des Bargeldes.

Wenig später flüchten die Täter mit der Beute. Wohin, bekommt zunächst offenbar niemand mit. Eingeleitete Fahndungsmaßnahmen verlaufen wenig später ohne Ergebnis.

Aber es gibt wieder Täterbeschreibungen, allerdings weniger detailliert als die bei den Fällen in Castrop-Rauxel: Ein Täter trug eine grünliche Jacke und eine Maske mit einem Totenkopf, der zweite Täter trug eine dunkelblaue Jacke und eine hellblaue Jeans, der dritte Unbekannte trug eine olivgrüne Jacke mit schwarzen Akzenten auf der Brust. Der vierte Täter eine dunkelblaue Jacke und darunter einen grauen Kapuzenpullover.

Der Tathergang ähnelt den zuletzt verübten Überfällen in Castrop-Rauxel und Lütgendortmund. Hier wurden in den vergangenen zehn Tagen vier Tankstellen und eine Trinkhalle überfallen. Die Täter waren in diesen Fällen allerdings zu dritt und bedrohten die Angestellten mit einer Schreckschuss-Pistole.

Jetzt lesen

Die Polizei prüft dennoch, ob es Zusammenhänge zwischen den Taten gibt. Das sagte die Polizeipressestelle auf Anfrage unserer Redaktion.

Hinweise auf die Täter erbittet das Fachkommissariat unter Tel. (0800) 2361 111.

Aktualisierung um 12.31 Uhr: Es war die Jet-Tankstelle

Inzwischen haben unsere Recherchen ergeben, dass es sich bei der überfallenen Tankstelle um die Jet handelte. Unser Reporter war vor Ort, wir berichten später weiter.

Aktualisierung um 18.11 Uhr: Kein Kommentar aus der Tankstelle

Zum Tathergang in Waltrop gibt es jetzt abschließend diese Details: Laut Polizei betraten zunächst vier maskierte Täter den Verkaufsraum der Tankstelle. Zwei der Räuber bedrohten den Angestellten mit Pfefferspray und forderten die Herausgabe des Bargeldes.

Wie es dem Angestellten geht, war am Freitag nicht in Erfahrung zu bringen. Auf die Waltroper Jet-Tankstelle sei es der erste große Überfall dieser Art gewesen, wie eine Mitarbeiterin sagte.

Am Freitagmorgen lief der Betrieb normal weiter, die Tür zum Verkaufsraum wurde allerdings erst mit einem Türöffner freigegeben.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt