Steffi Hasler vom Verein Ruhrpottmöwen ist gegen ein Fütterungsverbot für Tauben - und tauscht stattdessen Taubeneier gegen Gipseier aus. © Patricia Böcking
Überpopulation

Taubenschützerin: Politiker-Vorschläge in Castrop-Rauxel sind Tierquälerei

Politiker in Castrop-Rauxel denken: Die Stadt hat ein Taubenproblem. Tierschützerin Steffi Hasler findet die Darstellung der Politiker überspitzt - und tut etwas gegen die Überpopulation.

In Castrop-Rauxel gibt es zu viele Stadttauben. Das stellten die Politikerinnen und Politiker in einer Sitzung des Betriebsausschusses 1 im vergangenen Monat fest. Besonders groß sei das Problem an der Autobahn-Unterführung am Westring. Wer dort entlang gehe, müsse fürchten, entweder von oben von Exkrementen getroffen zu werden oder am Boden in verendete Tiere zu treten, äußerte Michael Schneider von der CDU.

700 Eier ausgewechselt

Mehrere Tauben-“Hotspots“ in Castrop-Rauxel

Taubenhaus am EvK vertreibt Tauben von Balkonen

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.