Weil die Stahlträger der Brücke über den Rhein-Herne-Kanal aufgrund zu hoher Belastungen in den vergangenen Jahren durchgebogen sind, ist die Brücke bereits für Lkw von mehr als 3,5 Tonnen gesperrt. © dpa
Autobahn-Sperrung

Teilsperrung der A43: Das bedeutet der Brücken-K.o. am Rhein-Herne-Kanal

Die A43-Brücke über den Rhein-Herne-Kanal zwischen Recklinghausen-Hochlarmark und dem Kreuz Herne muss für Lkw über 3,5 Tonnen gesperrt werden. Was bedeutet das für den Verkehr um Castrop-Rauxel?

Für den Verkehr im östlichen Ruhrgebiet hat das starke Konsequenzen: Überprüfungen im Rahmen des sechsspurigen A43-Ausbaus haben ergeben, dass die Brücke auf der A43, nördlich des Autobahnkreuzes mit der A42, nicht mehr ausreichend tragfähig ist. „Ab Montag müssen wir den Schwerverkehr großräumig umleiten“, sagt Elfriede Sauerwein-Braksiek, Direktorin der Niederlassung Westfalen der Autobahn GmbH des Bundes.

Die Brücke wird nun tagtäglich kontrolliert

Diese Szenarien sind nun möglich

So wird vorerst umgeleitet

Das ist die Emschertalbrücke

Über den Autor
Redakteur
Gebürtiger Münsterländer, Jahrgang 1979. Redakteur bei Lensing Media seit 2007. Fußballfreund und fasziniert von den Entwicklungen in der Medienwelt der 2010er-Jahre.
Zur Autorenseite
Tobias Weckenbrock

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.