Unfall

Unfall auf B235: Radfahrer (12) mit Verletzungen ins Krankenhaus

Ein abendlicher Fahrradausflug endete für einen Jungen aus Castrop-Rauxel im Krankenhaus. Er wurde auf der B235 von einem Auto angefahren.
Der Unfall ereignete sich an der Kreuzung zwischen Recklinghauser Straße und B235.
Der Unfall ereignete sich an der Kreuzung zwischen Recklinghauser Straße und B235. © RVR 2021

In den Abendstunden des Dienstags (15.3.) war ein minderjähriger Castrop-Rauxeler noch mit seinem Fahrrad auf der B235 unterwegs. Als der 12-Jährige gegen 20 Uhr an einer Fußgängerampel in Habinghorst die Straße überquerte, wurde er von einem Auto angefahren.

Wie die Polizei mitteilte, kam die Autofahrerin aus der Recklinghauser Straße. Die 41-Jährige wollte wohl nach links auf die B235 / Henrichenburger Straße abbiegen.

B235 war gesperrt

Dabei erfasste das Auto der Frau den Jungen. Der hatte jedoch Glück im Unglück und kam nach Polizeiangaben mit leichten Verletzungen davon. Zur Sicherheit wurde er dennoch zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Zudem entstand bei dem Unfall ein Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. Die B235 war nach dem Unfall für eine Weile gesperrt.

Im Jahr gibt es in Castrop-Rauxel 40 bis 60 Verkehrsunfälle, bei denen Radfahrer verunglücken. Im Jahr 2021 waren es laut polizeilicher so viele wie in den letzten fünf Jahren nicht mehr: 59. An sechs dieser Unfälle waren Kinder als Radfahrer beteiligt. Insgesamt verunglückten im gesamten Vorjahr 27 Kinder im Castrop-Rauxeler Straßenverkehr.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.