Polizei

Zwei Unfälle in Castrop-Rauxel: wohl betrunkene Autofahrerin demoliert Autos

Am Samstag (16.7.) wurden in zwei Fällen geparkte Autos demoliert. Insgesamt entstand ein hoher, vierstelliger Sachschaden. In einem Fall musste die Unfallverursacherin mit auf die Wache.
Zu viel getrunken? Den Verdacht hatte die Polizei bei einer Unfallverursacherin am Samstagabend (16.7.). (Symbolbild)
Zu viel getrunken? Den Verdacht hatte die Polizei bei einer Unfallverursacherin am Samstagabend (16.7.). (Symbolbild) © picture-alliance / dpa/dpaweb

In zwei Fällen rammten Autofahrer am Samstag (16.7.) parkende Autos in Castrop-Rauxel. Insgesamt schätzt die Polizei den entstandenen Sachschaden auf circa 8500 Euro.

Der erste Unfall passierte an der Siemensstraße gegen 13 Uhr. Augenscheinlich war ein unbekannter Autofahrer nicht in der Lage, richtig ein- oder auszuparken. Beim Versuch in eine Parklücke zu kommen oder sie zu verlassen, beschädigte er oder sie ein anderes geparktes Auto. Anstatt die Polizei zu informieren, fuhr er offenbar einfach weiter und beging damit Unfallflucht. Es entstand laut Polizei ein Sachschaden von circa 1000 Euro.

Zu viel Alkohol im Blut?

Auch der zweite Unfall am Samstag (16.7.) dreht sich um geparkte Autos. Gegen 22.55 Uhr fuhr eine 55-jährige Castrop-Rauxelerin die Waldenburger Straße in Ickern entlang. Dabei kollidierte sie mit zwei auf dem Seitenstreifen geparkten Autos.

Der Sachschaden: insgesamt 7500 Euro. Die Polizeibeamten vermuteten, dass die Unfallverursacherin zu viel Alkohol getrunken hatte. Sie nahmen sie deshalb mit auf die Polizeiwache in Castrop-Rauxel, um ihr eine Blutprobe zu entnehmen.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.