Am Samstagabend war die Castroper Altstadt nach 22 Uhr menschenleer. Eine erste Anzeige wegen Verstößen gegen die Corona-bedingte Ausgangssperre schrieben Polizeibeamte am Sonntagabend auf der Hebewerkstraße.
Am Samstagabend war die Castroper Altstadt nach 22 Uhr menschenleer. Eine erste Anzeige wegen Verstößen gegen die Corona-bedingte Ausgangssperre schrieben Polizeibeamte am Sonntagabend auf der Hebewerkstraße. © Nora Varga
Coronavirus

Verstoß gegen Ausgangssperre: Castrop-Rauxeler wird zum Wiederholungstäter

In den ersten zwei Nächten hat die Polizei in Castrop-Rauxel keine Verstöße gegen die Ausgangssperre sanktioniert. Am Sonntagabend erwischte es dafür einen Castrop-Rauxeler gleich mehrfach.

Seit Samstag (24.4.) um Mitternacht gilt die nächtliche Ausgangssperre in Castrop-Rauxel und dem ganzen Kreis Recklinghausen. Immer zwischen 22 und 5 Uhr dürfen sich die Menschen nur mit gutem Grund außerhalb des eigenen Grundstücks bewegen.

Erste Kontrolle in Herten um kurz nach 22 Uhr

Erster Fall in Castrop-Rauxel

Über den Autor
Redaktionsleiter
Fühlt sich in Castrop-Rauxel und im Dortmunder Westen gleichermaßen zu Hause. Mag Politik, mag Kultur, mag Sport, respektiert die Wirtschaft und schreibt zur Not über alles, was anfällt.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.