Video-Interview: Wie Corona dem WLT zusetzt - Start mit „Bühne raus“?

Westfälisches Landestheater

Theater? Geschlossen! Gerade das Westfälische Landestheater könnte durch seine Reise-Bühne eine „Virenschleuder“ sein. Wir sprachen mit den Chefs über die Corona-Krise und wie es weiter geht.

Castrop-Rauxel

, 07.05.2020, 19:50 Uhr / Lesedauer: 1 min

Günter Wohlfarth (Geschäftsführender Direktor) und Intendant Ralf Ebeling im ausführlichen Interview mit RN-Redakteur Tobias Weckenbrock über die Folgen der Corona-Krise für das WLT.

Video
Interview: Die WLT-Chefs zur Corona-Krise

Hinweis der Redaktion: Das Gespräch führten wir vor der Ministerpräsidenten-Runde am 6.5., die auch zum Ergebnis hatte, dass möglicherweise Ende Mai die Theater in NRW wieder eingeschränkt öffnen können.

UPDATE am 7. Mai 2020: Laut des neuesten Erlasses der NRW-Landesregierung dürfen Theater in Nordrhein-Westfalen ab dem 30. Mai wieder für Publikum öffnen.

Das Westfälische Landestheater teilt mit:

Das WLT hat sich in den vergangenen Wochen intensiv auf die Wiedereröffnung vorbereitet und in enger Abstimmung mit unserem Betriebsarzt sowie unserem Sicherheitsbeauftragten ein Konzept für die innerbetrieblichen Abläufe erarbeitet und umfangreiche Maßnahmen ergriffen. „Ein detailliertes Hygienekonzept liegt auch für den Umgang mit Publikum vor“, sagt WLT-Intendant Ralf Ebeling. „Wenn unsere weitere Planung wie erhofft verläuft, werden wir schon Anfang Juni bei „Bühne raus!“ wieder Publikum bei unseren nächsten beiden Premieren begrüßen dürfen.“ Auch Günter Wohlfarth, der Geschäftsführende Direktor des WLT, zeigt sich optimistisch: „Wir prüfen die Realisierbarkeit der Freilichtaufführungen sowie der Indoor-Veranstaltungen ab Juni und werden diese zeitnah kommunizieren.“

Lesen Sie jetzt