Video-Überflug: So kann es aussehen, wenn eine alte Mülldeponie für Millionen saniert wird

Brandheide

Aus der Mülldeponie Brandheide in Castrop-Rauxel ist ein Naherholungsgebiet geworden. Wie schön es dort jetzt ist, zeigt unser Video-Überflug mit der Redaktions-Drohne.

Castrop-Rauxel

, 30.07.2019, 13:55 Uhr / Lesedauer: 1 min
Video-Überflug: So kann es aussehen, wenn eine alte Mülldeponie für Millionen saniert wird

Zu einem Naherhlungsgebiet rund um den renaturierten Mühlenbach hat sich das Gebiet um die ehemalige Mülldeponie Brandheide zwischen Frohlinde und Merklinde entwickelt. © Tobias Weckenbrock

Schlendert man heute über das Gelände der ehemaligen Deponie Brandheide, braucht es schon viel Fantasie um sich vorzustellen, dass man hier eigentlich über einen riesigen Müllberg stapft.

Ein Video-Überflug zeigt: Hierher lohnt sich in naher Zukunft sicher auch mal der eine oder andere Sonntagsausflug, auch für Menschen, die es nicht so nah haben wie die Frohlinder oder Merklinder.

Video
Ein Rundflug über die "neue" Brandheide

Die meisten Arbeiten zur Sanierung des Projekts sind mittlerweile abgeschlossen. Nach rund 18 Monaten läuft der Mühlenbach nicht mehr in unterirdischen Rohren, sondern oberirdisch in einem eigens dafür angelegten Bachbett.

Damit das Wasser nicht wieder in den Boden versickert und dort Reststoffe aus dem kontaminierten Untergrund auslöst und ins Grundwasser befördert, ist der Bach mit einer Folie abgedichtet. An der Oberfläche erobert sich nach und nach die Natur ihren Raum zurück.

Folgt man dem kleinen Wasserlauf bis zur Kaskade am nordöstlichen Ende der Deponie, bekommt man einen guten Blick auf die natürliche Kläranlage, einen weiteren technischen Bestandteil des Sanierungskonzepts. Sie filtert Nitrate, polyzyklisch Aromatischen Kohlenwasserstoffe (PAK) und weitere aromatische Kohlenwasserstoffe wie Benzol, Toluol, Ethylbenzol und die Xylole (BTX) aus dem Sickerwasser der Deponie heraus.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt