Vor Klage Korrektur möglich

CASTROP-RAUXEL Nichts wird so heiß gegessen, wie es gekocht wird! Zwar ist durch das so genannte II. Bürokratieabbaugesetz des Landes der Widerspruch z.B. auch gegen Gebührenbescheide des Stadtbetriebs nicht mehr möglich, doch will der EUV bei offensichtlichen Fehlern den Bürgern ein unbürokratischen Veto-Recht ermöglichen.

von Von Ilse-Marie Schlehenkamp

, 23.11.2007, 18:49 Uhr / Lesedauer: 1 min
Michael Werner, EUV-Chef.

Michael Werner, EUV-Chef.

Lesen Sie jetzt