Heute Abend live

Was ist gut? Was fehlt? Frank Schwabe stellt sich Fragen zu Corona-Paket

Der Castrop-Rauxeler SPD-Bundestagsabgeordnete Frank Schwabe stellt sich heute Abend (4.6.) im Internet Fragen der Menschen aus seinem Wahlkreis.
Frank Schwabe, Sprecher für Menschenrechte und humanitäre Hilfe der SPD-Bundestagsfraktion, bei der 164. Sitzung des Deutschen Bundestags Ende Mai. Er sprach zum Thema China / Hongkong. Nun will er sich mit Menschen aus seinem Wahlkreis über das Corona-Hilfspaket austauschen.
Frank Schwabe bei einer Rede im Bundestag im Mai. Nun will er sich mit Menschen aus seinem Wahlkreis über das Corona-Hilfspaket austauschen. © dpa

Das Corona-Hilfspaket der Bundesregierung ist gepackt, geschnürt und verabschiedet. Bei einer Pressekonferenz um 22.30 Uhr am 3. Juni erläuterten Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) und Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) sowie weitere Spitzenpolitiker, was drin steckt. Und am Donnerstagabend will sich der Castrop-Rauxeler Bundestagsabgeordnete Frank Schwabe dazu der lokalen Öffentlichkeit stellen.

Neben den positiven Verlautbarungen aus den Reihen der großen Koalition am Donnerstag gibt es schon seit dem frühen Morgen auch Kritik am Paket – nicht nur von manch einem Verband, sondern natürlich auch aus der Opposition. Von Strohfeuer und zu breiter Streuung ist zum Beispiel die Rede.

So kann man Fragen stellen

Schwabe ist ab 19.30 Uhr bei Facebook live online. Dort können Interessierte ihm Fragen stellen. Er kündigt auf seiner Facebookseite an: „Das Konjunkturpaket ist da. 130 Mrd., um das Land zu stabilisieren und wieder in Schwung zu bringen. Was ist gut? Was fehlt? Und warum? Dazu können wir heute Abend in den Austausch treten. Hier live um 19.30. Wer mich direkt persönlich erreichen will, kann sich gern morgen per WhatsApp an mich wenden.“ Die Nummer: 0174 4511836.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.