Immer mehr Eltern nutzen die Betreuungsangebote der Grundschulen für ihre Kinder. (Symbolbild) © picture alliance / dpa
Meinung

Weg mit Beiträgen für Familien, die helfen, die Pandemie zu bekämpfen!

Hut ab vor den Eltern für diese Courage: In Frohlinde und Haltern am See setzt sich etwas in Gang, das die Lage in NRW ändern könnte. Der Druck auf die Behörden wächst. Gut, findet unser Autor.

Seit Wochen, seit Monaten, zum Teil seit Mitte Dezember bezahlen Eltern in Castrop-Rauxel, Haltern am See oder anderswo in Nordrhein-Westfalen Beiträge oder Gebühren für Leistungen, die sie nicht in Anspruch nehmen. Es ist eines dieser unerklärlichen, ungerechten, aber auflösbaren Phänomene, die die Corona-Pandemie mit sich brachte. Es ist höchste Zeit, dass die Welt nun wieder etwas gerechter wird.

Über den Autor
Redakteur
Gebürtiger Münsterländer, Jahrgang 1979. Redakteur bei Lensing Media seit 2007. Fußballfreund und fasziniert von den Entwicklungen in der Medienwelt der 2010er-Jahre.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.