Weiberfastnacht: Real-Zelt kocht über

CASTROP-RAUXEL Ein "kochendes Real-Zelt" hatte sich CCCS-Präsidentin Conny Straßmann für die Super-Fete am Samstag gewünscht. Dass sich der fromme Wunsch schon Weiberfastnacht um 18.40 Uhr erfüllte, dürfte für eine äußerst positive Bilanz des Partyabends sorgen.

von Von Julia Grunschel

, 01.02.2008, 12:25 Uhr / Lesedauer: 1 min

Knapp 40 Minuten nach Beginn der großen Sause, die die Karnevalsgesellschaft CCCS und die Arbeitsgemeinschaft demokratischer Frauen AsF, traditionell gemeinsam ausrichteten, stiegen die ersten Närrinnen auf ihre Stühle. Der Dirty-Dancing Auftritt des Ulk-Tanzpaares Bärbel und Patrick Glinz sorgte für den Durchbruch und trieb den ersten der 400 Närrinnen die Lachtränen in die Augen. "Zugabe, Zugabe", skandierte das Zelt geschlossen.

Mehr vom Abend im Zelt lesen Sie morgen in den Ruhr Nachrichten. Bilder, die unsere Fotografen in der Karnevalszeit anfertigen werden, stellen wir Ihnen nach und nach im Internet zur Verfügung.

Lesen Sie jetzt