Unfälle

Zwei Fahrerfluchten in Castrop-Rauxel: Mann musste Sattelzug ausweichen

Gleich zwei Unfälle mit Fahrerflucht gab es innerhalb der vergangenen Tage in Castrop-Rauxel. Beide Täter sind flüchtig, ein Mann kam mit einem großen Schrecken davon.
f © picture alliance / Patrick Seege

Eine unliebsame Überraschung erlebte ein Castrop-Rauxeler, als er sein Auto wiedersah. Den braunen Kia hatte er Im Hagen geparkt. Zwischen 14 Uhr am Sonntag (22.8) und 5.30 Uhr am Dienstag (24.8.) beschädigte ein Unbekannter den stehenden Wagen, meldet die Polizei. Der Täter flüchtete unbemerkt. Er hinterließ einen Sachschaden von etwa 3000 Euro.

Am frühen Dienstagnachmittag beging dann ein weiterer Unbekannter Unfallflucht. Ein Autofahrer aus Castrop-Rauxel war auf der Bochumer Straße in Richtung Castroper Hellweg unterwegs. Kurz nach der Breckenstraße, im Kurvenbereich, sah der 45-Jährige eine Sattelzugmaschine auf sich zukommen. Dessen Fahrer schnitt laut Angaben der Polizei die Fahrbahn des Castrop-Rauxelers und zwang ihn zum Ausweichen. Dabei fuhr der 45-Jährige in die Leitplanke.

Der 45-Jährige kam mit dem Schrecken davon. Die Polizei meldet allerdings einen Sachschaden von etwa 5000 Euro. Der Fahrer der Sattelzugmaschine ist flüchtig.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.