Zweitägiges Hundeschwimmen findet bald für den guten Zweck statt

Wasservergnügen

Wer sich auf das Schwimmvergnügen für seinen Hund im Ickerner Parkbad Nord gefreut hatte, kann nach der Absage dort jetzt in die Nähe ausweichen. Und tut damit sogar noch ein gutes Werk.

Castrop-Rauxel

, 03.10.2020, 14:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Zum Hundeschwimmen können Castrop-Rauxeler Hundebesitzer jetzt nach Herne ausweichen.

Zum Hundeschwimmen können Castrop-Rauxeler Hundebesitzer jetzt nach Herne ausweichen. © Antje Bücker

Die Stadt Castrop-Rauxel hat es in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie aus Sicherheitsgründen und wegen zu großen Organisationsaufwandes abgesagt, aber Hundebesitzer müssen jetzt trotzdem nicht auf ein Hundeschwimmen verzichten: denn im nahen Herne findet jetzt eins statt.

Das 1. Herner Hundeschwimmen veranstaltet der LMV-Veranstaltungsservice Herne am Samstag und Sonntag, 24./25. Oktober im Freibad Südpool Herne an der Bergstraße 27 jeweils von 11 bis 17 Uhr.

Impfausweis, Hundemarke, Versicherungsbeleg

Herrchen und Frauchen müssen dafür neben ihrem Hund einen Impfausweis (mit gültiger Tollwutimpfung), die Hundemarke und den Beleg einer Haftpflichtversicherung für den Hund mitbringen. Damit aus dem Planschtag für alle ein Vergnügen wird, sollten die Hunde zudem gut sozialisiert sein.

Das Wasser ist laut Veranstalter chlorfrei und hygienisch unbedenklich. Im Freibad sind die allgemeinen Regeln der Corona-Schutzverordnung gültig und die Hundebesitzer dürfen auch in Herne nicht mit ins Wasser, müssen ihren Hund aber selbst beaufsichtigen.

Jetzt lesen

Im Bad soll für Essen und Trinken gesorgt sein, alle Einnahmen werden dem Tierheim in Herne/Wanne gespendet. Als Eintritt werden pro Pfote und Bein 50 Cent fällig, für Hunde also 2 Euro, für Menschen 1 Euro. Karten gibt es am Veranstaltungstag an der Kasse.

Lesen Sie jetzt