Dirk Machalowski hat in der Coronakrise zweimal seinen Job verloren und dann bei der Stiftsquelle sein berufliches Glück gefunden. © Stiftsquelle / Verena Harding
Glücks-Umfrage

Dirk Machalowski fand bei der Stiftsquelle seinen Rettungsanker

Zweimal hat Dirk Machalowski in der Coronakrise seinen Arbeitsplatz verloren. Die Not war groß, doch dann fand der Dorstener seinen beruflichen Rettungsanker bei der Stiftsquelle.

Dirk Machalowski ist einer von diesen Menschen, von denen man sagt, dass sie das Herz am rechten Fleck haben. Immer freundlich sei er, sagen Freunde und Kollegen, stets hilfsbereit, sehr kommunikativ. Er arbeitet gerne und freut sich, wenn er „über die Runden kommt“. Große Ansprüche hat er nicht.

„Das war ein schmaler Grat“

Persönlich bei der Stiftsquelle vorgesprochen

„Ich bin mit dem Herzen dabei“

Über den Autor
Redaktionsleiter
Veränderungen gab es immer, doch nie waren sie so gravierend. Und nie so spannend. Die Digitalisierung ist für mich auch eine Chance. Meine journalistischen Grundsätze gelten weiterhin, mein Bauchgefühl bleibt wichtig, aber ich weiß nun, ob es mich nicht trügt. Das sagen mir Datenanalysten. Ich berichte also über das, was Menschen wirklich bewegt.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt