Marco Henschel wartet wie viele andere Gastronomen in Dorsten auf die zugesicherten Finanzhilfen. Bislang ist lediglich ein Vorschuss auf die Novemberhilfen angekommen.
Marco Henschel wartet wie viele andere Gastronomen in Dorsten auf die zugesicherten Finanzhilfen. Bislang ist lediglich ein Vorschuss auf die Novemberhilfen angekommen. © Anke Klapsing-Reich (Archiv)
Coronakrise

Finanzhilfen im Lockdown: Bei Dorstens Gastronomen ist bislang kaum etwas angekommen

Mehr als zwei Monate sind Restaurants in Dorsten nun schon geschlossen. Die Regierung hat finanzielle Unterstützung zugesichert, doch in Dorsten ist davon bislang wenig angekommen.

Seit vergangenem Dienstag fließen laut Bundeswirtschaftsministerium erste Gelder der Dezemberhilfen. Dabei handelt es sich um Abschlagszahlungen, also Vorschüsse auf spätere Zahlungen. In Dorsten sind bei vielen Gastronomen aber noch nicht mal die Novemberhilfen komplett angekommen.

Außer-Haus-Verkauf läuft schleppend

„80 Prozent haben noch gar nichts bekommen“

Über den Autor
Redakteur
Einst aus Sachsen nach Westfalen rübergemacht. Dort in Münster und Bielefeld studiert und nebenbei als Sport- und Gerichtsreporter gearbeitet. Jetzt im Ruhrpott gelandet. Seit 2016 bei Lensing Media.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.