Sabine Haag Molkenteller, Hauptgeschäftsführerin von Gut Hohenkamp, hat ein Buch geschrieben über „Führen mit weicher Hand". Es richtet sich keineswegs nur an Pferdefreunde. © Katharina Lachs
Gut Hohenkamp

„Madame Le Chef“ führt Pferde und Mitarbeiter mit weicher Hand

Als Chefin eines Reitbetriebs trägt Sabine Haag Molkenteller viel Verantwortung. Jetzt erklärt sie in ihrem ersten Buch das „Führen mit weicher Hand“. Das funktioniert bei Pferd und Mensch.

Madame Le Chef“ – der Titel ihres Buches verrät zweierlei. Zum einen liebt Sabine Haag Molkenteller Frankreich und die französische Sprache. Zum anderen hat sie als Hauptgeschäftsführerin seit über zehn Jahren das Sagen auf Gut Hohenkamp, dem einzigen Fünf-Sterne-Reitbetrieb im Kreis Recklinghausen.

Es geht in den Buch um Pferde, klar, aber nicht nur. Sabine Haag Molkenteller glaubt, dass das „Führen mit weicher Hand“ auch bei Menschen und Mitarbeitern erfolgsversprechend ist. „Bestimmte Aspekte des Reitens können für die neue Arbeitswelt eingesetzt werden, in der es auf gute und offene Kommunikation sowie auf Vertrauen bei gleichzeitig ausreichendem Respekt vor Vorgesetzten ankommt.“

Sie haben vor fast fünf Jahren in einem Interview gesagt, dass Sie irgendwann ein Buch schreiben möchten. Warum war jetzt der richtige Zeitpunkt?

Corona-bedingt hatte ich ein bisschen mehr Zeit, weniger Veranstaltungen und weniger Turniere. Da habe ich mir Gedanken gemacht über die Parallelen zwischen dem Führen von Mitarbeitern und dem Reiten und Führen von Pferden im leistungsorientierten Dressursport.

Die gibt es?

Eindeutig. Ich habe ja verschiedene Führungsstile in meiner beruflichen Laufbahn kennengelernt. Diese Analogie zwischen dem Führen von Mitarbeitern zu Höchstleistungen und dem Reiten und Führen von Pferden aufzuzeigen, war eine große Herausforderung. Und vor allem wollte ich zeigen, dass auch weibliche Führungskräfte den Führungsstil, das Führen mit weicher Hand, das ich entwickelt habe, anwenden können.

Der Titel „Madame Le Chef“ klingt selbstbewusst. Müssen Frauen in der Arbeitswelt selbstbewusst auftreten, vielleicht sogar ein bisschen arrogant?

Selbstbewusst auf jeden Fall, arrogant auf keinen Fall. „Führen mit weicher Hand“ bedeutet, nicht die Zügel aus der Hand zu geben, aber respektvoll miteinander umzugehen. Das gilt für Menschen untereinander genauso wie für das Zusammenspiel von Mensch und Pferd. Frauen müssen Selbstbewusstsein ausstrahlen, aber auch respektvoll auftreten. Respekt vor dem Chef, der Chefin ist wichtig, aber bei „Madame Le Chef“ spielen auch Charme und Chic hinein.

Was unterscheidet weibliche von männlichen Führungskräften?

Nach meiner Auffassung haben weibliche Führungskräfte eine andere Auffassungsgabe, eine feinere Sensorik und Sensibilität und greifen feine Stimmungen auf, um sie in ihren Führungsstil zu integrieren.

Hat die klassische Führungsfigur, die alles bestimmt und den Mitarbeitern sagt, was zu tun ist, ausgedient?

Die Zeiten haben sich geändert. Ich glaube, dass moderne Teams nicht durch Anpeitschen motiviert werden, sondern dass man sie mit weicher Hand zur Zusammenarbeit und zum Erfolg steuern muss. Es wird in Zukunft mehr auf Teamleistung und die Organisation der Prozesse ankommen.

Gibt es da schon mal Debatten mit ihrem Mann, der ja auch eine Führungskraft ist?

Nein, überhaupt nicht. Es ist ja nicht verwerflich, dass Männer und Frauen unterschiedliche Führungsstile haben. Am Ende ist das Ziel, der Erfolg maßgebend. Aber auch Männer können das „Führen mit weicher Hand“ lernen, wenn sie es nicht schon beherrschen.

Wie denn?

Wir bieten auf Gut Hohenkamp regelmäßig Manager-Seminare an. Die Teilnehmer lernen von Pferden „führen“ und diese Erfahrung auf den Management-Alltag zu integrieren. Ziel ist es, die Führungskompetenz der Teilnehmer persönlich und professionell mithilfe von Pferden als Co-Trainer weiterzuentwickeln sowie den respektvollen Umgang im beruflichen und sozialen Umfeld mit unserem Etikette-Workshop und Trainings Gourmetdinner im Restaurant „Goldener Anker“ von Björn Freitag zu perfektionieren.

„Madame Le Chef – Führen mit weicher Hand“ ist im Rediroma-Verlag erschienen. ISBN: 978-3-96103-970-8, Preis: 12,95 Euro.

Über den Autor
Redaktionsleiter in Dorsten
Veränderungen gab es immer, doch nie waren sie so gravierend. Und nie so spannend. Die Digitalisierung ist für mich auch eine Chance. Meine journalistischen Grundsätze gelten weiterhin, mein Bauchgefühl bleibt wichtig, aber ich weiß nun, ob es mich nicht trügt. Das sagen mir Datenanalysten. Ich berichte also über das, was Menschen wirklich bewegt.
Zur Autorenseite
Avatar
Lesen Sie jetzt