Bei einem Großhändler in Köln hat Jola Simmer gerade erst nach neuesten Trends Ausschau gehalten und eingekauft. © privat
Feste fallen aus

Online-Shop verlegt wegen Corona seinen Schwerpunkt auf Wohn-Deko

Der Lockdown hat den Bedarf an schön gedeckten Festtags-Tafeln fast auf Null gesetzt. Jola und Ralf Simer haben ihren Online-Handel den veränderten Bedürfnissen ihrer Kunden angepasst.

Angefangen hat alles vor 15 Jahren mit hübschen Kissen, auf die Hochzeitspaare ihre Trauringe betten können. Die Östricherin Jola Simer bot die Produkte aus der eigenen Hobby-Werkstatt bei Ebay an und legte damit den Grundstein für einen erfolgreichen Online-Shop. Corona hat allerdings auch die gut funktionierende Geschäftsidee von Jola und ihrem Mann Ralf fast zum Erliegen gebracht.

Das Ehepaar bietet in seinem seit 2008 von Trusted-Shop zertifizierten Internethandel maßgeschneiderte Tischdekorationen für viele Anlässe an: Taufen, Kinderkommunion, Hochzeit, Geburtstag. Besondere Festtage, an denen Gastgeber ihre Gäste mit außergewöhnlich gedeckten Tischen beeindrucken wollen.

Nach dem Verbot großer Feiern ist die Nachfrage eingebrochen

Jola Simer: „Wegen Corona finden seit einem Jahr fast gar keine großen Feiern statt. Entsprechend wenig Nachfrage gibt es nach Tischdekoration, Tischkärtchen und Menükarten.“ Und das in allen Ländern, in die www.tischdeko-online.de liefert: Deutschland, Österreich, Schweiz, Spanien, Benelux. Während viele Artikel kaum noch gefragt waren, stellten die Simers ein verstärktes Interesse an Wohnaccessoires und Raum-Dekoration fest.

Ralf Simer: „Die Menschen machen es sich im Lockdown zu Hause gemütlich und leisten sich, wenn sie es können, etwas für die eigenen vier Wände.“ Das haben die Simers aufgegriffen und ihren Online-Handel um Dekoartikel für Wohnung oder Garten erweitert. Die Top-Seller, das verrät ein Blick auf die Homepage, sind gerade Puschel-Hasen mit Holzköpfchen und kuscheligem Kunstfell-Körper oder Glitzerhasen in Grün. Ostern naht und mit dem erwachenden Frühling auch der Wunsch nach frischer Deko in Wohnzimmer und Küche.

Firma kann sich derzeit nicht auf Hochzeitsmessen präsentieren

Um für ihre Kunden die passende Ware zu finden, besuchen Jola und Ralf Simer üblicherweise Messen, die derzeit ebenfalls nicht stattfinden können. Gelegentliche Besuche bei einschlägigen Großhändlern und eigene Recherchen im Internet müssen derzeit reichen, um Trends zu entdecken und das Sortiment anzupassen. Hochzeitsmessen, bei denen die Firma sich selbst als Aussteller präsentieren kann, sind ebenfalls abgesagt.

Bis das Geschäft in diesem Segment wieder Fahrt aufnimmt und Jola Simer sich an dem schönen Gefühl erfreuen kann, „dass andere das, was ich mache, schön finden“, muss sie sich begnügen mit dem reinen Online-Verkauf von Artikeln, die sie nicht individuell in ihrer kleinen Werkstatt personalisieren muss, sondern allenfalls kunstvoll für den Versand verpacken.

Und ihre Kunden müssen sich sicher noch einige Zeit mit hübsch gedeckten Tischen auf der Homepage sowie auf Instagram, Facebook und Pinterest begnügen, bevor sie sich mit einem der gedeckten Mustertische einen Traum erfüllen.

Über die Autorin
Redaktion Dorsten
Geboren und geblieben im Pott, seit 1982 in verschiedenen Redaktionen des Medienhauses Lensing tätig. Interessiert an Menschen und allem, was sie anstellen, denken und sagen.
Zur Autorenseite
Avatar
Lesen Sie jetzt