Ab Samstag bleibt die Küche im „Pott Pommes" kalt. Daniela Miske und ihre Mitarbeiter haben an anderer Stelle viel zu tun. © privat
Pott Pommes

„Pott Pommes“ schließt wieder – aber vielleicht nicht für immer

Nach wenigen Monaten schließt „Pott Pommes“ in Dorsten wieder. Traurig ist Familie Miske allerdings nur ein bisschen. Denn es gibt ab November an anderer Stelle viel zu tun.

Pommes mit Bolo, mit Käse oder Chili con Carne – für den Ruhrgebietsgaumen mag das, was Daniela Miske auf der Karte ihrer kleinen Imbissstube seit Juni angeboten hat, zunächst etwas befremdlich wirken. Doch in den letzten Monaten hat sich „Pott-Pommes“ an der Glück-Auf-Straße eine kleine Fangemeinde in Dorsten frittiert und ergrillt.

Reisemetzgerei darf wieder „reisen“

Personal fehlt für Parallel-Betrieb

Über den Autor
Redaktionsleiter
Veränderungen gab es immer, doch nie waren sie so gravierend. Und nie so spannend. Die Digitalisierung ist für mich auch eine Chance. Meine journalistischen Grundsätze gelten weiterhin, mein Bauchgefühl bleibt wichtig, aber ich weiß nun, ob es mich nicht trügt. Das sagen mir Datenanalysten. Ich berichte also über das, was Menschen wirklich bewegt.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.