Anwohner bemerkten Feuer und Funkenflug aus einem Kamin eines Gewerbebetriebs

Freier Mitarbeiter
Die Dorstener Feuerwehr musste am Dienstagabend zu einem Kaminbrand ins Wulfener Gewerbebetrieb ausrücken.
Die Dorstener Feuerwehr musste am Dienstagabend zu einem Kaminbrand ins Wulfener Gewerbebetrieb ausrücken. © Guido Bludau
Lesezeit

Am Dienstagabend ging es für die Feuerwehr Dorsten, dem Rettungsdienst sowie der Polizei mit mehreren Einsatzfahrzeugen nach Wulfen. Kurz vor 21 Uhr hatten Anwohner von der Hervester Straße aus bemerkt, dass aus dem Kamin eines Gewerbebetriebs am Baddenkamp starker Funkenflug und Feuer zu sehen waren.

Daraufhin alarmierte die Kreisleitstelle die Hauptwache, den Löschzug Wulfen sowie den Rettungsdienst der Dorstener Feuerwehr.

Nach ersten Erkundungen konnte festgestellt werden, dass es in einem Kamin einer Lager- und Bürohalle zu einem Rußbrand gekommen war, der sehr hohe Temperaturen entwickelte.

Wärmebildkamera war im Einsatz

An mehreren Stellen im Objekt wurde von den Einsatzkräften überprüft, ob der Kamin in seinem Verlauf Schäden aufwies. Dies war glücklicherweise nicht der Fall.

Die Einsatzkräfte stoppten die Verbrennung und kontrollierten auch den Kamin vom Dach des Gebäudes aus. Hierzu wurde eine Drehleiter in Stellung gebracht. Anschließend wurde ein Schornsteinfeger bestellt, der den Kamin noch einmal überprüfte.

Einsatz dauerte rund zwei Stunden

Die Einsatzkräfte kehrten den Kamin mehrfach und kontrollierten die Temperatur mithilfe einer Wärmebildkamera. Nachdem die Gefahr einer Brandausbreitung gebannt war, konnten die Einsatzkräfte nach gut zwei Stunden wieder abrücken.

Das lesen andere

FC Schalke 04

Magazin