Online-Handel boomt: Arvato baut Standort im Indupark Dorsten/Marl aus

Arvato

Arvato erweitert sein Logistikzentrum im Indupark Dorsten/Marl. Grund ist der boomende Online-Handel. Rund 100 Arbeitsplätze sollen entstehen.

Dorsten

, 10.10.2020, 13:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Arvato braucht mehr Platz und erweitert seinen Standort im Indupark Dorsten/Marl.

Arvato braucht mehr Platz und erweitert seinen Standort im Indupark Dorsten/Marl. © privat

Arvato erweitert sein Logistikzentrum im Indupark Dorsten/Marl. Auch am Standort Dortmund wird ausgebaut, um neue Lagerflächen zu schaffen. Die werden vor allem für Kunden aus der Modebranche benötigt, deren Warenmengen im Onlineversand stark zugenommen haben, wie Arvato mitteilt. Demnach übertrafen die Bestellungen vor allem zu Beginn der Pandemie zum Teil sogar das Weihnachtsgeschäft.

8.000 Quadratmeter zusätzliche Nutzfläche und neue Arbeitsplätze

Die Erweiterung des vor drei Jahren in Betrieb genommen, 60.000 Quadratmeter großen Distributionszentrums im Indupark ist schon in vollem Gange. Insgesamt stehen bald 8.000 Quadratmeter zusätzliche Nutzfläche zur Verfügung.

„Der Neubau wird mit einer mehrgeschossigen Fachbodenregalanlage ausgestattet und als Picktower genutzt“, sagt Standort-Leiter Christoph Brings. Die Fertigstellung ist für März 2021 geplant.

Jetzt lesen

Arvato investiert außerdem „einen hohen sechsstelligen Betrag“ in einen Anbau mit Sozialräumen für Mitarbeiter. Bei der Bertelsmann-Tochter geht man davon aus, allein durch die Vergrößerung im Indupark rund 100 neue Arbeitsplätze schaffen zu können. Derzeit sind dort rund 600 Mitarbeiter beschäftigt. Der Anbau soll bis Februar 2021 fertig sein.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt