Aus kahl wird knallbunt

Nachwuchs-Künstler des St. Agatha-Kindergartens bepinseln graue Hauswand

22.05.2007, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Unter der Anleitung der Künstlerin Susanne Olbrich-Hantzschk schwangen die Kleinen gestern fleißig den Pinsel. Die kahle Außenwand im Eingangsbereich des St. Agatha-Kindergarten sollte endlich neu gestaltet werden und ein farbenfrohes Gewand erhalten. Damit die kreativen Nachwuchsmaler die Mauern ihres Kindergartens nicht völlig ungebremst anpinselten, gab Susanne Olbrich-Hantzschk professionelle Hilfestellung. Die Malerin aus Wattenscheid hat eine enge Verbindung zum Haus, ihre zwei Enkel besuchen den Kindergarten. Als die Kleinen gestern morgen auf die kahlen Hauswände «losgelassen» wurden, waren sie zunächst durchaus zurückhaltend. «Die Kinder brauchten etwa eine halbe Stunde, um aufzutauen.» Danach gab es dann kein Halten mehr. Zwei sehr unterschiedlich bemalte Hauswände haben die Nachwuchs-Picassos dann der Nachwelt hinterlassen. Bei einem Bild hat Künstlerin Olbrich-Hantzschk etwas mehr Hilfestellung gegeben, beim anderen Werk tobten sich die Kids aus - und das sieht man. Dennoch: Die betreuende Künstlerin ist von dem Alleingang ihrer Schützlinge besonders fasziniert: «Das ist toll. Wo wir sagen 'häh?', sehen die Kinder eine Kirche oder ein Haus.» So oder so, die neue Kindergarten-Wand ist jedenfalls jetzt schön bunt und sehr hübsch anzuschauen. ah

Lesen Sie jetzt