Barabas will nicht mehr

DORSTEN Seit 28 Jahren steht Helmut Barabas als Vorsitzender an der Spitze der Natur- und Wanderfreunde Dorsten. Eigentlich, findet er, sollten jetzt mal Jüngere ran.

14.01.2008, 18:59 Uhr / Lesedauer: 1 min
Barabas will nicht mehr

Helmut Barabas sucht mal wieder einen Nachfolger.

Auf der Jahreshauptversammlung am Freitag will er seinen Posten zur Verfügung stellen. Wie im vergangenen Jahr, doch einen Nachfolger fand der 63-Jährige damals nicht. 

Auch diesmal gibt es keinen Kandidaten, so dass Barabs womöhlich weitermacht. „Eine Schonfrist von einem Jahr gebe ich noch, dann ist endgültig Schluss.“

Bis dahin würde er gerne einen neuen Vorsitzenden in die Arbeit einführen, denn ins kalte Wasser soll niemand gestoßen werden. Mit 113 Mitgliedern ist der Verein recht gut besetzt, doch ein Teil der Mitglieder ist schon in die Jahre gekommen.

Die Wanderfreunde haben sich in den letzten Jahren auch für Neuerungen geöffnet, so ist Nordic-Walking ein fester Bestandteil im Veranstaltungskalender. Es wurden 43 Großveranstaltungen durchgeführt, neben Wander- und Radwandertagen wurden Volkssporttage, mit Schwimmen, Radfahren und Wandern, organisiert. 

Lesen Sie jetzt