Der Rest des Teams der Kampfmittelbeseitigung ist zwischenzeitlich am Fundort der Bombe eingetroffen. Mit Alessandro Rametta machen sich Uwe Pablowski und Wolfgang Stief an die Arbeit. © Guido Bludau
Evakuierung

Bombenfund in Dorsten: 250 Menschen müssen Wohnungen verlassen

Bei Bauarbeiten am Gymnasium Petrinum ist eine Bombe gefunden worden. Sie soll gegen 20.30 Uhr entschärft werden. Vorher müssen im Umkreis von 250 Metern 250 Bewohner ihre Wohnungen räumen.

Die Fünf-Zentner-Bombe am Petrinum soll noch heute Abend gegen 20.30 Uhr von Mitarbeitern des Kampfmittelbeseitigungs-Teams entschärft werden. Vorher müssen aber alle Bewohner im Umkreis von 250 Metern ihre Wohnungen räumen. Das teilt die Stadt in einer Pressemitteilung aktuell mit.

Über die Autorin
Redakteurin
Seit 20 Jahren als Lokalredakteurin in Dorsten tätig. Immer ein offenes Ohr für die Menschen in dieser Stadt, die nicht meine Geburtsstadt ist. Das ist Essen. Ehefrau, dreifache Mutter, zweifache Oma. Konfliktfähig und meinungsfreudig. Wichtige Kriterien für meine Arbeit als Lokalreporterin. Das kommt nicht immer gut an. Muss es auch nicht. Die Leser und ihre Anliegen sind mir wichtig.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.