Coronavirus: 14 Neuinfektionen in Dorsten, sprunghafter Anstieg im Kreis

Corona-Update

Für Dorsten meldet das Gesundheitsamt 14 Neuinfektionen. Es gibt aktuell 238 bestätigte Fälle in der Lippestadt. Kreisweit hat sich die Zahl der täglichen Neuinfektionen mehr als verdoppelt.

Dorsten

, 11.11.2020, 11:35 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Zahl der Neuinfektionen im Kreis Recklinghausen ist im Vergleich zum Vortag stark angestiegen.

Die Zahl der Neuinfektionen im Kreis Recklinghausen ist im Vergleich zum Vortag stark angestiegen. © Martin Klose

In Dorsten hat es laut Meldung des Kreisgesundheitsamts vom Mittwoch (11.11., Stand: 6 Uhr) 14 Neuinfektionen in den vergangenen 24 Stunden gegeben. Die Zahl der aktuell bestätigten Fälle in Dorsten beläuft sich auf 238 (Vortag 229).

Im Vergleich zum Vortag gelten weitere fünf zuvor positiv auf das Coronavirus getestete Personen in Dorsten als genesen. Die Wocheninzidenz in Dorsten steigt leicht auf 200,8 (Vortag 195,4).

Mehr als doppelt so viele Neuinfektionen wie am Vortag

Im Kreis Recklinghausen bleibt das Geschehen sprunghaft. Während Dienstag die niedrigste Anzahl an Neuinfektionen seit knapp zwei Wochen gemeldet wurde und sich auch insgesamt eine Trendwende abzuzeichnen schien, meldet das Gesundheitsamt nun 205 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen 24 Stunden - das sind mehr als doppelt so viele wie am Vortag (101).

Die Hotspots im Kreis sind Recklinghausen (48 Neuinfektionen/364 aktuell bestätigte Fälle) und Herten (41/337). Neue Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus wurden nicht gemeldet. Die 7-Tages-Inzidenz im Kreis liegt bei 213,6 (Vortag 205,5).

Auch trotz des sprunghaften Anstiegs bei den Neuinfektionen im Kreis ist die Zahl der aktuellen bestätigten Fälle (2076) im Vergleich zum Vortag (2099) gesunken, weil kreisweit mehr als 200 Genesene dazugekommen sind.

Mehr als 8 Prozent im Krankenhaus

Der Anteil der stationär behandelten Covid-19-Patienten an den aktuell bestätigten Fällen im Kreis steigt unterdessen weiter und liegt nun bei 8,1 Prozent, was der höchste Wert seit dem 29. Oktober ist. 18 Patienten werden aktuell auf Intensivstationen im Kreisgebiet behandelt.

Jetzt lesen

Das Landeszentrum Gesundheit NRW (LGZ NRW) weist für den Kreis Recklinghausen eine Wocheninzidenz von 232, 8 (-5,0) aus. Die Zahlen weichen aufgrund von Verzögerungen beim Datentransfer von denen des Kreisgesundheitsamts ab. Entscheidend für die Verhängung oder Rücknahme von Schutzmaßnahmen sind die LGZ-Zahlen, aktueller sind die vom Kreisgesundheitsamt.

In Bottrop liegt die Wocheninzidenz laut LGZ bei 213 (+1,7), im Kreis Wesel bei 115,9 (+18,3) und im Kreis Borken bei 138,1 (+1,9).

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt