Mit der Night of Light hat die Veranstaltungsbranche in Dorsten ein Schlaglicht auf ihre Not geworfen. Hier ein Beispiel aus Lembeck.
Mit der Night of Light hat die Veranstaltungsbranche in Dorsten ein Schlaglicht auf ihre Not geworfen. Hier ein Beispiel aus Lembeck. © Luca Goedde
Coronavirus

Coronavirus: 72 Selbstständige in Dorsten kämpfen ums Überleben

Corona macht Solo-Selbstständige und Eventmanager in Dorsten fertig: Sie leiden heftig unter der Krise. In Dorsten sind 72 Unternehmen akut gefährdet.

Die Corona-Krise hat viele Branchen erwischt. Besonders betroffen sind aber kleinere, selbstständige Unternehmen in Dorsten. Und vor allem auch Unternehmer, die in der Veranstaltungsbranche tätig sind. Darunter Thomas Hein mit seiner Dorstener Veranstaltungsagentur interevent.

Jobcenter kennt die Nöte der Selbstständigen

Stellenangebote haben sich verflüchtigt

Über die Autorin
Redakteurin
Seit 20 Jahren als Lokalredakteurin in Dorsten tätig. Immer ein offenes Ohr für die Menschen in dieser Stadt, die nicht meine Geburtsstadt ist. Das ist Essen. Ehefrau, dreifache Mutter, zweifache Oma. Konfliktfähig und meinungsfreudig. Wichtige Kriterien für meine Arbeit als Lokalreporterin. Das kommt nicht immer gut an. Muss es auch nicht. Die Leser und ihre Anliegen sind mir wichtig.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.