Coronavirus: Dorstener Tafel verteilt Ostertüten für die Feiertage

Coronavirus

Die vorübergehende Schließung der Dorstener Tafel wegen der Corona-Krise trifft die, die es ohnehin schon schwer haben. Für die Feiertage bekommen sie nun Unterstützung.

Dorsten

, 05.04.2020, 17:30 Uhr / Lesedauer: 2 min
Die Dorstener Tafel ist wegen der Corona-Krise derzeit geschlossen. Für die Feiertage bekommen die Kunden Unterstützung in Form einer Ostertüte mit Lebensmitteln und Hygieneartikeln (Symbolbild).

Die Dorstener Tafel ist wegen der Corona-Krise derzeit geschlossen. Für die Feiertage bekommen die Kunden Unterstützung in Form einer Ostertüte mit Lebensmitteln und Hygieneartikeln (Symbolbild). © dpa

Wegen der Corona-Krise musste die Dorstener Tafel ihre Einrichtungen vorübergehend schließen. Hintergrund ist die räumliche Enge im Laden, die eine Einhaltung des notwendigen Abstands nicht zulässt. Die meisten Mitarbeiter der Tafel gehören außerdem zu Risikogruppe, es ist also besondere Vorsicht geboten.

Leidtragende der Schließung sind die, die es ohnehin schon schwer haben. Ihnen wurden durch die Tafel Ausweichmöglichkeiten aufgezeigt, wie etwa die Nutzung des Angebots der Dorstener Foodsaver, mit denen die Tafel seit Bestehen der Initiative zusammenarbeitet.

An diesen Terminen werden die Tüten ausgegeben

Die Unterstützung durch Sponsoren ermöglicht der Dorstener Tafel nun, vor Ostern eine Ostertüten-Aktion durchzuführen. 200 Tüten mit haltbaren Lebensmitteln und Hygieneartikeln haben die Mitarbeiter vorbereitet. Die Ausgabe erfolgt im Hof der Tafel, Dimker Allee 20, an diesen Terminen:

  • Dienstag (7.4.): 10-11 Uhr, für Kunden mit den Tafelausweis-Nummern 1-25; 11-12 Uhr: Nummern 26-50; 15-16 Uhr: 51-75; 16-17 Uhr: Nummern 76-100.

  • Mittwoch (8.4.): 10-11 Uhr: Nummern 101-125; 11-12 Uhr: Nummern 126-150; 15-16 Uhr: Nummern 151-175; 16-17 Uhr: Nummern 176-200.

Die Tafel weist darauf hin, dass die Abstandsregel (mind. 1,5 Meter) unbedingt eingehalten werden muss und alle Mitarbeiter und Kunden gesund sein müssen. Der Einkaufsausweis der Tafel muss vorgelegt werden. Die Anzahl der Tüten orientiert sich an der Anzahl der Haushaltsmitglieder: eine Tüte für zwei Haushaltsmitglieder. Pro Haushalt darf nur eine Person zur Ausgabe kommen.

Jetzt lesen

Jede Tüte ist gleich gepackt und es gibt genügend für alle Tafel-Kunden. Die Kunden können sich zusammentun und einem Kunden mehrere Ausweise mitgeben. Für Kunden aus der Risikogruppe können auch Nachbarn unter Vorlage des Ausweises Tüten mitnehmen.

Tafel freut sich über Masken-Spenden für ihre Mitarbeiter

Die Helfer der Tafel tragen Einweghandschuhe. „Es fehlt uns jedoch der Mundschutz“, so Rentmeister. „Wir rechnen mit 100 bis 150 Menschen, die uns an beiden Tagen besuchen werden. Jede Mundschutz-Spende hilft, wir würden uns über 50 Exemplare sehr freuen.“ Es reichen vorerst auch selbst genähte Masken. „Wir möchten den medizinischen Einrichtungen keine Schutzkleidung vorenthalten.“ Kontakt für Spender: Tel. (0172) 590 6205.

Die Osterpäckchen sind eine einmalige Aktion der Dorstener Tafel zur Unterstützung ihrer Kunden für die Feiertage. „Öffnen können wir erst wieder nach Aufhebung der Kontaktsperre“, so Rentmeister.

Lesen Sie jetzt