Coronavirus

Coronavirus: Hauptschulen verlängern Maskenpflicht im Unterricht

Wegen des Coronafalls an der Dietrich-Bonhoeffer-Schule wird die Maskenpflicht im Unterricht vorläufig verlängert. Dies geschieht in Absprache mit der benachbarten Geschwister-Scholl-Schule.
Die beiden Hauptschulen an der Marler Straße verlängern die Maskenpflicht im Unterricht.
Die beiden Hauptschulen an der Marler Straße verlängern die Maskenpflicht im Unterricht. © Guido Bludau (A)

Aufgrund des bestätigten Coronavirus-Falles an der Dietrich-Bonhoeffer-Schule, die gemeinsam mit der benachbarten Geschwister-Scholl-Schule ein Schulzentrum an der Marler Straße bildet, halten es die beiden Schulleiter am Standort Marler Straße, Johannes Berger (DBS) und Dirk Börger (GGS), für „unverantwortlich, die Maskenpflicht für unsere Schülerinnen und Schüler auszusetzen“, heißt es auf der Homepage der Dietrich-Bonhoeffer-Schule.

Maskenpflicht bis zum 8. September verlängert

Nach Rücksprache mit dem Berufsgenossenschaftlichen Arbeitsmedizinischen und Sicherheitstechnischen Dienst (BAD) bleibe daher die Maskenpflicht mindestens bis einschließlich 8. September (Dienstag) bestehen, da nicht auszuschließen sei, dass Begegnungen in den Bussen, auf dem Schulweg oder aber auch private Kontakte in der Schülerschaft beider Schulen bestehen.

„Außerdem würden wir es als Schulen begrüßen, wenn die Schüler über den 8. September hinaus weiterhin freiwillig im Unterricht eine Mund-Nase-Schutzmaske tragen würden. Dies würde zum gegenseitigen Schutz aller Personen im Unterricht beitragen. In den nun beginnenden Herbsttagen wird es zudem sicherlich auch nicht mehr immer möglich sein, ständig zur besseren Belüftung alle Fenster im Gebäude dauerhaft zu öffnen“, so die beiden Schulleiter.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.