Corona-Update

Coronavirus: Zahl der Neuinfektionen und Inzidenz wieder gestiegen

Die Zahl der Neuinfektionen und die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Recklinghausen sind wieder gestiegen. Einige Daten kann das Gesundheitsamt wegen der neuen Test- und Quarantäneverordnung nicht mehr erheben.
Es wurden vier weitere Todesfälle gemeldet. (Symbolbild) © picture alliance/dpa

Die 7-Tage-Inzidenz lag in Dorsten am Dienstag bei 567,1 (Montag: 523,4). Die höchste Inzidenz hat nach Angaben des Kreisgesundheitsamtes die Stadt Recklinghausen (631,4).

Für die anderen Kreisstädte sehen die Inzidenzen folgendermaßen aus:

  • Castrop-Rauxel 536,1
  • Datteln 547,3
  • Gladbeck 562,8
  • Haltern am See 288
  • Herten 533,5
  • Marl 446
  • Oer-Erkenschwick 596,2
  • Waltrop 451,3

Der 7-Tage-Inzidenzwert für den gesamten Kreis Recklinghausen liegt am Dienstag laut Kreisgesundheitsamt bei 532,1 (Montag: 489,9). Das Robert Koch-Institut (RKI) bzw. das Landesamt für Gesundheit (LZG) meldet eine 7-Tage-Inzidenz von 453,4 (+33,1).

Weiter hohe Zahlen bei den Jüngeren

Vor allem in den jüngeren Altersgruppen, die in den Schulen regelmäßig getestet werden, sind die Inzidenzen hoch: Bei den Fünf- bis Neunjährigen beträgt die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Recklinghausen aktuell 1.224,8, bei den Zehn- bis 19-Jährigen 1.150,4. Im Vergleich: Bei den 60- bis 69-Jährigen beträgt die Inzidenz 162,5, bei den 70- bis 79-Jährigen 136,2.

Die Inzidenzen für alle Städte und Gemeinden im Regierungsbezirk Münster (und im Kreis Wesel) laut RKI (in Klammern der Vortag):

  • Bottrop 1169,6 (895,3)
  • Kreis Borken1.292,8 (1.260,6)
  • Kreis Coesfeld 927 (862,2)
  • Gelsenkirchen 1.099,2 (895)
  • Münster 609,3 (621,4)
  • Kreis Recklinghausen 453,4 (420,3)
  • Kreis Steinfurt 637,9 (672,7)
  • Kreis Warendorf 905,5 (879,5)
  • Kreis Wesel 1.069,3 (908)

Die für die Lagebewertung wichtige 7-Tage-Hospitalisierungsinzidenz in Nordrhein-Westfalen (NRW) liegt aktuell laut LZG landesweit bei 3,56. Der Anteil der Covid-19-Patienten, gemessen an der Gesamtzahl der zur Verfügung stehenden Intensivbetten, liegt in NRW bei 8,48 Prozent, die landesweite 7-Tage-Inzidenz beträgt aktuell 867,5.

Für den Kreis Recklinghausen meldet das Gesundheitsamt am Dienstag 623 Neuinfektionen (Montag: 205). In Dorsten wurden 76 Neuinfektionen binnen 24 Stunden gemeldet.

Keine weiteren Todesfälle gemeldet

Am Dienstag wurden keine weiteren Todesfälle gemeldet. Seit Beginn der Pandemie sind 1.120 Menschen am oder mit dem Coronavirus gestorben, in Dorsten 84.

In den Kliniken im Kreis Recklinghausen werden derzeit 135 Covid-19-Patienten (+9) behandelt, 11 (+1) davon auf Intensivstationen.

Hinweis zur Datenlage des Kreisgesundheitsamtes: Seit dem 16. Januar gilt landesweit eine neue Test- und Quarantäneverordnung. Die damit einhergehenden Veränderungen haben auch Auswirkungen auf die Corona-Zahlen, die der Kreis täglich veröffentlicht. Künftig können keine Zahlen mehr zu Genesenen und aktuell Infizierten im Dashboard aufgeführt werden.

In der Vergangenheit sind Infizierte durch das Gesundheitsamt aus der Quarantäne entlassen worden. Dies ist seit der neuen Verordnung nicht mehr vorgesehen. Für Infizierte endet die Quarantäne automatisch nach zehn Tagen. Bei Symptomfreiheit können sie sich bereits an Tag sieben vorzeitig aus der Quarantäne freitesten. Sie sind nicht mehr verpflichtet, dem Gesundheitsamt das negative Testergebnis zuzusenden, müssen das Ergebnis jedoch bei Kontrollen vorweisen können.

Information liegt nicht mehr vor

Das alles hat zur Folge, dass dem Gesundheitsamt die Information, dass sich jemand nicht mehr in Quarantäne befindet und somit rechtlich als genesen gilt, nicht mehr in allen Fällen vorliegt. Entsprechend können diese Daten nicht mehr belastbar aus der Datenbank, mit der die Kreisverwaltung die Kontaktnachverfolgung vornimmt, ausgegeben werden.

Quote für Personen mit Symptomen

Da sich die Zahl der aktuell Infizierten in der Statistik aus der Differenz der Infektionen zu den Genesenen ergibt, ist auch dieser Wert nicht mehr ausweisbar. Ebenfalls nicht mehr aufgeführt wird die Quote der Personen, die während der Infektion Symptome entwickelt haben. Für diese Auswertung sind die aktuellen Fallzahlen zu hoch. Neu aufgenommen wird hingegen die Hospitalisierungsquote auf der Grundlage der Nachmeldungen.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.