Coronavirus: Zwölf Neuinfektionen und steigende Inzidenz in Dorsten

Coronavirus

Die Wocheninzidenz in Dorsten ist am Sonntag wieder gestiegen. Das Gesundheitsamt meldet zwölf Neuinfektionen in der Stadt.

Dorsten

, 07.02.2021, 10:45 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Inzidenzwert in Dorsten ist am Sonntag gestiegen, liegt aber weiter unter dem aller anderen Städte im Kreis Recklinghausen.

Der Inzidenzwert in Dorsten ist am Sonntag gestiegen, liegt aber weiter unter dem aller anderen Städte im Kreis Recklinghausen. © Martin Klose

Der Inzidenzwert im Kreis Recklinghausen ist am Sonntag gestiegen, wenn auch nur leicht auf 108,8 (+1,8). Das Gesundheitsamt meldet 124 Neuinfektionen im Kreisgebiet, der bislang zweithöchste Wert im Februar.

Jetzt lesen

In Dorsten ist die Wocheninzidenz am Sonntag auf 66,9 (+10,7) gestiegen. Das ist immer noch der niedrigste Wert im Kreis Recklinghausen vor Haltern am See (74). Die höchste Wocheninzidenz hat aktuell Castrop-Rauxel (151,3). In Gladbeck, Haltern am See und Recklinghausen war unter der Woche erstmals die britische Mutation des Coronavirus nachgewiesen worden.

Zwölf Neuinfektionen in Dorsten

Für Dorsten wurden am Sonntag zwölf Neuinfektionen gemeldet. Es gibt 114 aktive bestätigte Fälle in Dorsten.

Jetzt lesen

Weitere Todesfälle meldete der Kreis RE am Sonntag nicht. Seit Pandemie-Beginn sind im Kreis RE 573 Menschen an oder mit dem Coronavirus gestorben.

Das Landeszentrum Gesundheit NRW meldet am Sonntag folgende Inzidenzwerte für die Region:
Kreis Recklinghausen: 103,9 (+1,5)
Kreis Wesel: 68,3 (+2,8)
Kreis Borken: 58,2 (-5,7)
Bottrop: 66,3 (-14,5)
Gelsenkirchen: 79,3 (-1,5)

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt