Astrid Czirnek hat während eines Spaziergangs diesen Baumstamm entdeckt, der im Laufe der Jahre zum Ebenbild eines „Gorillas“ herangewachsen ist.
Astrid Czirnek hat während eines Spaziergangs diesen Baumstamm entdeckt, der im Laufe der Jahre zum Ebenbild eines „Gorillas" herangewachsen ist. © Michael Klein
Natur-Phänomen

Das Geheimnis des unglaublichen „Gorilla-Baums“ von Dorsten

Eine Dorstenerin traute ihren Augen nicht, als sie einen mysteriösen Zufallsfund am Wegesrand machte: Als würde ein Gorilla aus der Erde steigen und seinen Kopf an einen Baum betten.

Als Astrid Czirnek vor ein paar Tagen unweit ihrer Wohnung an Bauernhöfen und Feldern vorbei spazieren ging, zuckte sie plötzlich zusammen. „Ich dachte, ich hätte eine Erscheinung“, erzählt sie. „Der Baumstamm, an dem ich vorbeigegangen war, kam mir wie eine geheimnisvolle Gestalt vor.“ Die Dorstenerin machte ein Foto von ihrem mysteriösen Fundstück – und dieses Bild sorgt derzeit im Internet in Facebook-Gruppen für einiges Aufsehen.

„Muskulöse Schulter“

Fast bis auf die Erde gebogen

Mehr als 620 Likes

Wie aus einem Fantasy-Film

Über den Autor
Redakteur
Geboren 1961 in Dorsten. Hier auch aufgewachsen und zur Schule gegangen. Nach erfolgreich abgebrochenem Studium in Münster und Marburg und lang-jährigem Aufenthalt in der Wahlheimat Bochum nach Dorsten zurückgekehrt. Jazz-Fan mit großem Interesse an kulturellen Themen und an der Stadtentwicklung Dorstens.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt