Bauarbeiten in Dorsten Straße in Wohngebiet und eine Spur der B 58 werden gesperrt

Redakteur
Die Birkenallee in Dorsten-Deuten
Die Birkenallee und eine Spur der B58 in Deuten werden ab Montag (5.12.) wegen Bauarbeiten gesperrt. © privat
Lesezeit

Der letzte Bauabschnitt auf der Birkenallee in Deuten steht an. Ab Montag (5.12.) finden abschließende Asphaltierarbeiten statt, kündigte die Stadt Dorsten in einer Mitteilung an. Das führt zu Einschränkungen im Verkehr.

Für das Auftragen einer neuen Asphaltdecke muss die Birkenallee von der B 58 bis zur Einmündung Bühnert komplett gesperrt werden. Zudem wird eine Fahrspur der B 58 im Bereich der Einmündung Birkenallee gesperrt. Der Verkehr auf der Bundesstraße wird mit einer Baustellenampel im Wechselverkehr geführt. Die Stadt kündigte außerdem an, dass für Fußgänger und Radfahrer, die die Straße queren müssen, ein sicherer Überweg mit Ampel eingerichtet wird.

„Insbesondere wenn die Bitumenemulsion und der neue Asphalt aufgetragen werden, darf die Fläche nicht befahren oder betreten werden“, betont die Stadt. „Schuhe, Reifen, Fahrzeugoberflächen und auch die neue Fahrbahn werden dann Schaden nehmen.“

Eine Umleitung wird ausgeschildert. Voraussichtlich Ende der nächsten Woche, spätestens aber Anfang der darauffolgenden Woche sollen die Oberflächen dann so weit ausgehärtet sein, dass die Birkenallee wieder freigegeben werden kann.

Anwohner ist es zu eng

Leser und Anwohner Thorsten H. ist nicht wirklich zufrieden mit dem bisherigen Ausbau der Birkenallee. Durch den neuen Fußweg inklusive Grünstreifen sei die Fahrbahn sehr eng geworden. „Viele parken nicht auf ihren Grundstücken, sondern auf der Straße. Da passt dann bei Gegenverkehr nur noch ein Fahrzeug vorbei.“ Würden sich zwei Busse entgegenkommen, könne es auch ohne parkende Autos eng werden.