Unwetter

Deutscher Wetterdienst erwartet schwere Gewitter in Dorsten und der Region

Schwere Gewitter sieht der Deutsche Wetterdienst auf Dorsten, Schermbeck, Raesfeld und Kirchhellen zurollen. Ab Mittag könnte es extrem ungemütlich werden.
Unwetter erwartet der Deutsche Wetterdienst ab Mittag. (Symbolbild) © picture alliance/dpa

Die Vorabinformation, die der Wetterdienst am Montagmorgen herausgegeben hat, warnt vor schweren Gewittern, die zur Mittagszeit über unserer Region niedergehen könnten. Ab 12 Uhr ziehen von Südwesten einzelne, mitunter schwere Gewitter auf.

25 bis 40 Liter pro Quadratmeter“

„Dabei können heftiger Starkregen zwischen 25 und 40 Litern pro Quadratmetern in kurzer Zeit“ auftreten, so der Wetterdienst. Auch große Hagelkörner um drei Zentimeter Durchmesser seien möglich sowie schwere Sturmböen bis zu 100 km/h.

„Es besteht eine leicht erhöhte Wahrscheinlichkeit für Tornados, speziell an der Grenze zu den Niederlanden“, so der Wetterdienst in seiner Vorabinformation. Diese ist noch keine offizielle Wetterwarnung, soll aber auf das Potenzial schwerer Gewitter hinweisen. Eine amtliche Warnung wird bei Bedarf zeitnah herausgegeben.

Noch bis 22 Uhr

Noch bis 22 Uhr am Montag sieht der Wetterdienst die Gefahr möglicher Unwetter.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.