Das Kanalstreifenboot „Wiking 19“ ist schon viele Jahre in Dorsten stationiert. © Wasserschutzpolizei NRW
Wesel-Datteln-Kanal

Die Wasserschutzpolizei fährt mit einem „Oldtimer“ Streife

Die Kollegen an Land würden vermutlich den Kopf schütteln, wenn sie mit einem Oldtimer fahren müssten. Doch für die Wasserschutzpolizei in Dorsten gelten andere Regeln.

Ihr Einsatzgebiet reicht von Friedrichsfeld bis Datteln. Das sind etwa 60 Kilometer. Kein Problem für die „Wiking 19“ , obwohl sie ganz schön in die Jahre gekommen ist. „Die Einsatzdauer eines Bootes richtet sich aber nicht nach dem Alter oder der Anzahl der zurückgelegten Kilometer“, sagt Carsten Kühne. „Bei der Wasserschutzpolizei werden die Betriebsstunden zugrunde gelegt.“ Fast 7500 sind es bis jetzt.

„Wiking 19“ ist eines der ältesten Boote

Neue Besatzung seit Februar

Viele Aufgaben

Über den Autor
Redaktionsleiter
Veränderungen gab es immer, doch nie waren sie so gravierend. Und nie so spannend. Die Digitalisierung ist für mich auch eine Chance. Meine journalistischen Grundsätze gelten weiterhin, mein Bauchgefühl bleibt wichtig, aber ich weiß nun, ob es mich nicht trügt. Das sagen mir Datenanalysten. Ich berichte also über das, was Menschen wirklich bewegt.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.