Coronavirus

Dorsten richtet ab Montag ein Schnelltest-Zentrum ein

In Dorsten gibt es ab Montag eine kostenlose Möglichkeit, um sich in dringenden Fällen einem Corona-Schnelltest zu unterziehen. Die Stadt will nicht auf Bund und Land warten.
Die Stadt Dorsten richtet ab Montag vorübergehend und für dringende Fälle ein Schnelltestzentrum ein. © picture alliance/dpa

Ab Montag um 13 Uhr können sich Bürger aus Dorsten nach vorheriger telefonischer Anmeldung im Freizeitbad Atlantis einem kostenlosen Corona-Schnelltest unterziehen „Uns war es wichtig, dass wir für den Übergang eine Möglichkeit bieten“, teilte Bürgermeister Tobias Stockhoff am Sonntagabend mit.

Das Angebot richtet sich daher nur an dringende Fälle, da die aktuelle Coronaschutzverordnung in NRW noch keine Lockerungen vorsehe, sofern man keinen negativen Schnelltest vorweisen könne. „Sobald z. B. Apotheken, Arztpraxen oder private Anbieter ausreichende Schnelltestangebote in Dorstens Stadtteilen anbieten, werden wir natürlich unser Angebot wieder zurückfahren. Dies wird voraussichtlich in den nächsten Tagen erfolgen“, erläutert der Bürgermeister.

Die Terminhotline (02362 / 9517-2236) wird erst am Montag um 12 Uhr freigeschaltet. Für den Test muss ein Zeitraum von ca. 20 bis 30 Minuten eingeplant werden. Mitbringen muss man einen gültigen Personalausweis oder Reisepass.

Das Angebot richtet sich ausdrücklich nur an Dorstenerinnen und Dorstener, sagte Stockhoff. Menschen mit Covid19-Symptomen (z. B. Husten, Halsschmerzen, Fieber, Geruchs- und Geschmacksverlust, Kurzatmigkeit) werden nicht getestet und müssen, wie bisher auch, die Hausarztpraxis aufsuchen.

Weitere Einzelheiten will die Stadtverwaltung am Montag mitteilten.

Lesen Sie jetzt