Dorstener Alexander Herbrecht nahm an der Europameisterschaft für Feuerwehrleute teil

„Firefighter-Combat-Challenge

Einer ganz besonderen Herausforderung hat sich jetzt der Dorstener Feuerwehrmann Alexander Herbrecht gestellt. Dabei musste der Dorstener an seine Leistungsgrenze gehen.

Dorsten

, 27.09.2019, 11:45 Uhr / Lesedauer: 2 min
Dorstener Alexander Herbrecht nahm an der Europameisterschaft für Feuerwehrleute teil

Alexander Hebrecht nahm an der Europameisterschaft für Feuerwehrleute teil. © Guido Bludau

Alexander Herbrecht trat zusammen mit einem befreundeten Team aus Dinslaken bei der Europameisterschaft, der sogenannten „Firefighter-Combat-Challenge“, im slowenischen Bled an. Hierbei handelt es sich um ein feuerwehrspezifisches Sportevent der Extraklasse.

An vier Stationen wurde der vollständig ausgerüstete Feuerwehrmann an seine körperliche Leistungsgrenze getrieben. Es gab einen speziellen Parcours mit einem hohen Turm, feuerwehrtechnischen Aufgaben sowie einer Laufstrecke auf Zeit. Unter anderem musste auch eine schwere Puppe „gerettet“ werden.

Dorstener Alexander Herbrecht nahm an der Europameisterschaft für Feuerwehrleute teil

Die Teilnehmer mussten an ihre Leistungsgrenze gehen. © privat

Mit dem Auto ging es für Alexander Herbrecht 1024 Kilometer und 13 Stunden in Richtung Osten. Er ist schon seit seinem zwölften Lebensjahr mit Herzblut bei der Sache. Zunächst als Mitglied in der Jugendfeuerwehr und später dann in einer Freiwilligen Feuerwehr. Seit Oktober 2018 ist er neben seiner ehrenamtlichen Mitgliedschaft im Löschzug Altstadt auch bei der hauptamtlichen Wache der Feuerwehr Dorsten beschäftigt.

Auf die Frage nach seiner Motivation, sich auf so ein Abenteuer, wie eine Europameisterschaft in Slowenien, einzulassen, antwortete er: „Ich denke, dass Feuerwehrleute eine gewisse körperliche Fitness haben sollten, die gerade in der Brandbekämpfung gefragt ist. Dies dann noch mit einem Wettkampf und Sport zu verbinden, ist für mich eine tolle Herausforderung. Es hat mir viel Spaß gemacht, bei so einem Event mitzumachen.“

Dorstener Alexander Herbrecht nahm an der Europameisterschaft für Feuerwehrleute teil

Die Firefighter-Combat-Challenge fand in Slowenien statt. © privat

Bereits Anfang September hatte Alex bei einem Wettkampf in kleiner Form in Dorsten teilgenommen. Beim Löschzug Wulfen gab es ein Event zum 112-jährigen Bestehen der Einheit, den er als gute Vorbereitung genutzt hat. Hier belegte er sowohl als Einzelkämpfer als auch im Team jeweils den zweiten Platz.

Im Einzellauf in Slowenien konnte sich Alexander Herbrecht gegen den Slowenen Gregor Robida in einer persönlichen Bestzeit von 2:11,44 Minuten den 134. Platz von über 200 Einzelläufern sichern. In der Staffel (5er-Team) lief Alex mit dem Team Dinslaken und qualifizierte sich mit einer Zeit von 1:17,24 Minuten für das Achtelfinale. Letztendlich sprang der 12. Platz der Europameisterschaft heraus. Im Tandemlauf (2er-Team) mit dem Kollegen Gerd Müller aus der Schweiz gab es ebenfalls eine gute Zeit mit 1:30,34 Minuten - alles im allem eine erfolgreiche und tolle Europameisterschaft für den Dorstener.

Lesen Sie jetzt
Halterner Zeitung Bürgerpark Maria Lindenhof

Warum sich die Dorstener einen „Riesen-Schirm“ für das Amphitheater im Bürgerpark wünschen