Erst ein kleiner Sperrmüllhaufen, dann ein großer: Rechtsanwalt Dirk Wolterstädt wohnt im angrenzenden Bereich der Apostelstiege.
Erst ein kleiner Sperrmüllhaufen, dann ein großer: Rechtsanwalt Dirk Wolterstädt wohnt im angrenzenden Bereich der Apostelstiege. © Claudia Engel
Umweltsünden in Dorsten

Dorstener Anwalt klagt über Müll-Mengen in seinem Wohnviertel

Kaum ist ein Müllberg in Dorsten beseitigt, türmt sich an anderer Stelle der nächste auf. Ein Dorstener Rechtsanwalt klagt die Missstände in seinem Wohnviertel an.

Die Stadtverwaltung prangert seit Neuestem die „Sauerei des Monats“ öffentlich an, während Bürger allenthalben Missstände in ihrem Wohnumfeld beklagen: Wilde Müllkippen sind in Dorsten ein um sich greifendes Ärgernis.

Fotos dokumentieren die „Sauereien“

LEG wirkt auf ihre Mieter mit Informationen ein

Zyklische Kontrollen angekündigt, mehrsprachige Flyer verteilt

Über die Autorin
Redakteurin
Seit 20 Jahren als Lokalredakteurin in Dorsten tätig. Immer ein offenes Ohr für die Menschen in dieser Stadt, die nicht meine Geburtsstadt ist. Das ist Essen. Ehefrau, dreifache Mutter, zweifache Oma. Konfliktfähig und meinungsfreudig. Wichtige Kriterien für meine Arbeit als Lokalreporterin. Das kommt nicht immer gut an. Muss es auch nicht. Die Leser und ihre Anliegen sind mir wichtig.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.