Dorstener Autofahrer wurde bei Unfall schwer verletzt

Unfall

Bei einem schweren Unfall am Donnerstagmorgen auf der Königsberger Allee in Höhe der A 31 wurde ein 33-jähriger Autofahrer aus Dorsten schwer verletzt. Ein Schermbecker erlitt einen Schock.

Dorsten

, 05.11.2020, 08:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
Zwei Autos waren auf der Königsberger Allee zusammengestoßen.

Zwei Autos waren auf der Königsberger Allee zusammengestoßen. © Guido Bludau

Am frühen Donnerstagmorgen kam es bei Temperaturen um 0 Grad zu einem schweren Verkehrsunfall. Gegen 5.20 Uhr war ein 33-jähriger Autofahrer aus Dorsten auf der Königsberger Allee zunächst in Richtung Schermbeck unterwegs. In Gegenrichtung fuhr ein 57-jähriger Autofahrer aus Schermbeck.

Zusammenstoß beider Autos

Als der Dorstener nach links auf die A 31 abbiegen wollte, kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Der 33-Jährige verletzte sich durch den Zusammenstoß und wurde per Rettungswagen ins Krankenhaus gefahren. Der Schermbecker blieb bis auf einen Schock unverletzt.

An den Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Die Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Polizei regelte den Verkehr und nahm den Unfall auf. Die alarmierte Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle gegen den fließenden Verkehr ab und leuchtete die Unfallstelle aus.

In allen Fahrtrichtungen kam es zu Verkehrsstörungen. Besonders in der Abfahrt der A 31 in Richtung Bottrop staute sich der Verkehr bis auf die Hauptfahrbahn zurück.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt