In diesem Haus Im Stadtsfeld war das Feuer ausgebrochen. © Guido Bludau
Feuerwehr-Einsatz

Dorstener Feuerwehr bekämpfte Brand eines Zweifamilienhauses

Großeinsatz für die Dorstener Feuerwehr am Mittwochmorgen: Um kurz vor 6 Uhr war im Obergeschoss eines Einfamilienhauses Im Stadtsfeld ein Feuer ausgebrochen.

Die Dorstener Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot in die Feldmark aus. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte brannte es schon lichterloh, dichter Rauch quoll aus dem Gebäude.

Bewohner brachten sich in Sicherheit

Die Bewohner des Hauses hatten sich zuvor bereits in Sicherheit bringen können, sodass die Feuerwehr direkt mit dem Löschen beginnen konnte. Mit zwei Drehleitern bekämpften sie den Brand, der von der Wohnung bereits aufs Dachgeschoss übergegriffen hatte, von außen. Unter Atemschutz rückten mehrere Trupps von innen vor, um den Brand zu bekämpfen.

Fotostrecke

Brand in einem Zweifamilienhaus

Für die Dauer der stundenlangen Löscharbeiten war die Straße gesperrt. Die Polizei nahm im Anschluss der Löscharbeiten die Ermittlungen zur Brandursache auf. Verletzt wurde niemand. Am Gebäude entstand jedoch ein hoher Schaden.

Im Einsatz befanden sich neben der hauptamtlichen Wache die Löschzüge Altstadt und Wulfen. Der Löschzug Hervest I übernahm währenddessen an der Hauptfeuer- und Rettungswache den Grundschutz.

Ihre Autoren
Redaktion Dorsten
Bianca Glöckner ist gebürtige Dortmunderin und lebt seit 1992 in Marl. Nach ihrer Ausbildung zur Verlagskauffrau bei Lensing Media und ihrem Redaktionsvolontariat arbeitete Bianca Glöckner zunächst zehn Jahre lang in der Lokalredaktion in Haltern, seit 2007 ist sie Redakteurin in Dorsten.
Zur Autorenseite
Avatar
Freier Mitarbeiter
Als „Blaulicht-Reporter“ bin ich Tag und Nacht unterwegs, um über Einsätze von Polizei und Feuerwehr seriös in Wort und (bewegten) Bildern zu informieren. Dem Stadtteil Wulfen gehört darüber hinaus meine besondere Leidenschaft. Hier bin ich verwurzelt und in verschiedenen Vereinen aktiv. Davon profitiert natürlich auch meine journalistische Arbeit.
Zur Autorenseite
Avatar
Lesen Sie jetzt