Dorstener Jüdin floh nach Schweden: Ausstellung erklärt Kindertransporte

Volontär
Künstlerin Mia Weinberg steht vor einer Installation, die das Haus ihrer Urgroßmutter zeigt.
Mia Weinberg ist in England aufgewachsen und lebt nun in Kanada. Die Künstlerin steht vor einer Installation, die das Haus ihrer Urgroßmutter zeigt. Ihr Vater ist mit den Kindertransporten vor den Nationalsozialisten nach England geflohen. © Julian Preuß
Lesezeit

Familie Reifeisen wird 1938 deportiert

Lesen Sie jetzt

Kinder-Uni in der St.-Ursula-Realschule: Thorsten Kleine erklärt den Schülern Meteoriten

Abendlicher Einsatz in Dorsten: Rauch aus dem Kamin – die Feuerwehr greift ein

Der Tag in Dorsten: Medikamentenmangel wird dramatisch

Ausstellung bringt sechs Schicksale näher

Künstlerin Mia Weinberg verarbeitet Familiengeschichte

Projektion spiegelt Erinnerungen von Weinbergs Vater

Das lesen andere

FC Schalke 04

Magazin