Mini-Bagger und Rindenmulch: Kita-Kinder in Dorsten verschönern ihre Werkstatt

Kinder des St.-Laurentius-Kindergartens lachen und winken in die Kamera.
Ulrich Baumeister (hinten Mitte) und sein Auszubildender Lucas Wansing (hinten links) verschönerten zusammen mit VGL NRW-Referent Marco Weitz (hinten rechts) und den Kindern des St.-Laurentius-Kindergartens Dorsten-Lembeck die Werkstatt auf dem Gelände. © VGL NRW
Lesezeit

Eine große Ladung Rindenmulch und – viel spannender – einen Minibagger und einen Radlader hatte das Team des Garten- und Landschaftsbau-Betriebs Baumeister aus Raesfeld im Gepäck, als es am Freitag (23.9.) im St.- Laurentius-Kindergarten in Dorsten-Lembeck zu Besuch war.

Gemeinsam mit den Kindern stand die Verschönerung der Kinderwerkstatt auf dem Plan. Hintergrund der Aktion war ein Sonderpreis beim Fotowettbewerb „Rettet den Vorgarten“ des Verbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau NRW, den die Kleinen bereits 2020 mit ihrer Wildblumenwiese vor dem Kindergarten gewonnen hatten. Aufgrund von Corona konnte der Besuch erst jetzt stattfinden.

Nie mehr nasse Füße

Als Gewinn hatte sich die Kindergarten-Leitung die Verbesserung des Bodens in der Werkstatt gewünscht, die auf dem Gelände steht und ein beliebter Ort ist, um verschiedene Materialien zu erkunden und sich handwerklich auszuprobieren. „Unsere Kinderwerkstatt liegt etwas abschüssig, weshalb die Kleinen bei Regenwetter immer nasse Füße hatten“, erzählt Kindergärtnerin Brigitte Wilms. „Wir haben uns sehr über den Gewinn dieser Aktion gefreut und das Ergebnis kann sich sehen lassen – mit dem neuen, wetterfesten Boden aus Rindenmulch kann das Regenwasser besser versickern und die Fläche ist ebenmäßiger.“

Die Kinder halfen beim gesamten Umbauprozess eigenständig mit: Sie brachten Schubkarren voll Rindenmulch von A nach B, saßen auf Minibagger und Radlader und lernten, welche Materialien, Geräte und Abläufe für solch ein Projekt benötigt werden.

Bei der Aktion durften die Kinder auf Minibagger und Radlader mitfahren.
Die Kleinen mal ganz groß: Bei der Aktion durften die Kinder auf Minibagger und Radlader mitfahren. © VGL NRW

Ulrich Baumeister, Geschäftsführer der Baumeister GaLaBau, hatte es sich nicht nehmen lassen, zusammen mit einem Mitarbeiter persönlich vorbeizukommen: „Wenn man die freudigen Augen der Kinder sieht, wenn sie auf dem Bagger mitfahren dürfen, dann weiß man, wofür man es macht!“

Naturverbundenheit

Verständnis für den Kreislauf der Dinge erwerben die Kinder in St. Laurentius jeden Tag, dies gehört zum Konzept des Kindergartens: „Uns ist wichtig, dass die Kinder bei allen Tätigkeiten mit eingebunden werden. Ihnen Aufgaben und Verantwortung zu übertragen, verleiht Selbstbewusstsein und hat damit positiven Einfluss auf die Entwicklung“, sagt Wilms.

Auf dem Gelände befindet sich ein Nutzgarten, in dem die Kleinen Obst, Gemüse und Kräuter eigenständig anpflanzen, ernten und später gemeinsam mit den Erzieherinnen in der Küche verarbeiten. Auch drei Hühner kann der Kindergarten sein Eigen nennen. Alte Baumstämme und Totholz auf dem Gelände bieten weitere Möglichkeiten zum Entdecken und fördern gleichzeitig die Verbundenheit mit der Natur.

Das lesen andere

FC Schalke 04

Magazin