Uwe Kähler blieb hartnäckig und konnte nach vielen Stunden am Abend einen Impftermin für seine Mutter vereinbaren.
Uwe Kähler blieb hartnäckig und konnte nach vielen Stunden am Abend einen Impftermin für seine Mutter vereinbaren. © Stefan Diebäcker (A)
Coronavirus

Dorstener versuchte stundenlang, einen Impftermin für seine Mutter (87) zu bekommen

Gleich am Morgen ging der Server in die Knie, die Telefonleitungen waren überlastet: Uwe Kähler aus Dorsten hat am Montag stundenlang versucht, einen Impftermin für seine Mutter auszumachen.

Beim Start der Terminvergabe für Corona-Impfungen für Menschen ab 80 Jahren hat es am Montag große Probleme gegeben. Die dafür vorgesehene Website war kaum erreichbar, Telefonleitungen überlastet. Auch beim Kreis Recklinghausen glühten die Leitungen, weil viele sich beschweren oder dort einen Termin ausmachen wollten. Beim Kreis RE ist keine Terminvereinbarung möglich.

„Ding der Unmöglichkeit“

KVWL: Wird bis April dauern

Über den Autor
Redakteur
Einst aus Sachsen nach Westfalen rübergemacht. Dort in Münster und Bielefeld studiert und nebenbei als Sport- und Gerichtsreporter gearbeitet. Jetzt im Ruhrpott gelandet. Seit 2016 bei Lensing Media.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.