Dorstens Beigeordneter Holger Lohse kann mit Wiederwahl rechnen

Stadtverwaltung

Holger Lohse (59) soll seine Arbeit als Technischer Beigeordneter der Stadt Dorsten fortsetzen. Der Rat hat sich für die Wiederwahl des Stadtbaurats ausgesprochen.

Dorsten

, 26.09.2019, 10:45 Uhr / Lesedauer: 1 min
Dorstens Beigeordneter Holger Lohse kann mit Wiederwahl rechnen

Holger Lohse soll Technischer Beigeordneter der Stadt Dorsten bleiben. © Jennifer Uhlenbruch

Lohses erste Wahlzeit endet mit Ablauf des 31. Mai 2020 regulär nach acht Jahren. Ab dem 1. Dezember kann er vorzeitig wiedergewählt werden, die Stadt erspart sich dann eine Ausschreibung.

Der Stadtrat hat in der vergangenen Woche einstimmig diesem Verfahren zugestimmt und wird Lohse in der Dezember-Sitzung wiederwählen. „Ich freue mich und bedanke mich für das Vertrauen“, wird Lohse in einer Pressemitteilung der Stadt zitiert, in der er sich auch bei seinem Team bedankt.

Bürgermeister freut sich auf die weitere Zusammenarbeit

Bürgermeister Tobias Stockhoff hatte bereits im Vorfeld der Ratssitzung darauf hingewiesen, dass er sich freuen würde, wenn die aus seiner Sicht erfolgreiche Zusammenarbeit mit Holger Lohse auch über den 31. Mai 2020 hinaus fortgesetzt werden würde.

Holger Lohse wurde 2012 vom Rat erstmals für die Dauer von acht Jahren zum Technischen Beigeordneten der Stadt Dorsten gewählt. Er arbeitet seit 1990 in unterschiedlichen Positionen bei der Stadtverwaltung. 2009 wurde er Stadtbaurat, also Leiter des Technischen Dezernats.

SPD und Grüne hatten Lohse im Frühjahr als Ersten Beigeordneten vorgeschlagen, die CDU/FDP-Mehrheit votierte aber für Nina Laubenthal, die kurz zuvor als erste Frau in Dorsten zur Beigeordneten gewählt worden war.

Lesen Sie jetzt