Drei Brände am Samstag: Feuerwehr Dorsten verhindert Schlimmeres

Feuerwehr

Die Dorstener Feuerwehr musste am Samstagvormittag zu drei Bränden ausrücken. Die Feuerwehr warnt vor erhöhter Brandgefahr im Freien aufgrund der anhaltenden Trockenheit.

Dorsten

, 08.08.2020, 13:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Feuerwehrleute löschen einen Brand in Rhade. Allein am Samstagvormittag rückte die Feuerwehr Dorsten zu drei Bränden im Stadtgebiet aus.

Feuerwehrleute löschen einen Brand in Rhade. Allein am Samstagvormittag rückte die Feuerwehr Dorsten zu drei Bränden im Stadtgebiet aus. © Guido Bludau

Am Samstagvormittag musste die Dorstener Feuerwehr drei Mal aufgrund von Bränden ausrücken. Zunächst brannte es gegen kurz nach 11 Uhr an zwei unterschiedlichen Stellen im Bereich der Hürfeldhalde an der Marler Straße.

Hier war neben der hauptamtlichen Wache auch der Löschzug Altendorf im Einsatz. Wenig später später kam es dann gegen kurz vor 12 Uhr zu einem weiteren Brand. Dieses Mal brannte es in Rhade am Wellbrockweg, in der Nähe eines Waldstückes.

Lokführer bemerkt Rauchentwicklung

Hier hatte ein Lokführer die Rauchentwicklung bemerkt und umgehend den Notruf abgesetzt. Neben der hauptamtlichen Wache rückte auch ein Löschzug der Freiwilligen Feuerwehr mit aus. Unter anderem brannte ein Baumstamm, der auch von den Kameraden des Löschzug Rhade mit Hilfe einer Kettensäge zerkleinert werden musste, damit alle Glutnester abgelöscht werden konnten.

Durch den schnellen Einsatz der Einsatzkräfte konnten die Brandstellen umgehend abgelöscht werden und der Sachschaden blieb gering. Die genaue Ursache der Brände ist bislang unklar, aber aufgrund der trockenen Witterung besteht aktuell die Gefahr von Bränden im Freien. Die Feuerwehr bittet um erhöhte Vorsicht.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt