Ein Rettungswagen der Feuerwehr fährt mit Blaulicht durch eine Straße (Symbolbild). © picture alliance/dpa
Gerichtsprozess

Erboster Autofahrer fühlt sich gefährdet und beleidigt Feuerwehrleute

Auf dem Weg zu einem Einsatz in Dorsten gibt es eine undurchsichtige Verkehrs-Begegnung zwischen Feuerwehr und einem Autofahrer. Es folgen eine Auseinandersetzung und ein Gerichtsprozess.

Ein Löschtrupp der Freiwilligen Feuerwehr Dorsten mit Blaulicht und Martinshorn auf dem Weg zu einem Einsatz, eine undurchsichtige Verkehrssituation auf der Hervester Straße in Wulfen, dazu ein erboster Autofahrer, der sich an dem Tag von den Einsatzkräften genötigt fühlte.

„Ich musste voll abbremsen“

Ausfällig geworden

100 Euro Geldbuße

Über den Autor
Redakteur
Geboren 1961 in Dorsten. Hier auch aufgewachsen und zur Schule gegangen. Nach erfolgreich abgebrochenem Studium in Münster und Marburg und lang-jährigem Aufenthalt in der Wahlheimat Bochum nach Dorsten zurückgekehrt. Jazz-Fan mit großem Interesse an kulturellen Themen und an der Stadtentwicklung Dorstens.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.