Der Wesel-Datteln-Kanal in Dorsten (Symbolbild).
Der Wesel-Datteln-Kanal in Dorsten (Symbolbild). © Bludau
Gerichtsprozess

Familienvater gibt am Kanal in Dorsten Drogen an Minderjährige weiter

Im heißen Sommer 2018 tummelten sich viele Menschen am Kanal. Darunter auch ein 35-jähriger Mann - er soll dort Drogen an Minderjährige abgegeben und zwei Mädchen sexuell belästigt haben.

Der Sommer war heiß vor zwei Jahren. Am Wesel-Datteln-Kanal in Dorsten kam nahe einer Brücke wochenlang eine Traube von Menschen zusammen, mal waren es 30, mal 50, mal noch mehr. Darunter ein 35-Jähriger, häufig von seiner inzwischen getrennt von ihm lebenden Ehefrau und den gemeinsamen Kindern begleitet, darunter auch eine Clique von Schülerinnen und Schülern aus Dorsten, alle 15 bis 17 Jahre alt.

„Für zehn Tage ein Paar“

„Bedauerliches Missverständnis“

Gnädiges Urteil

Über den Autor
Redakteur
Geboren 1961 in Dorsten. Hier auch aufgewachsen und zur Schule gegangen. Nach erfolgreich abgebrochenem Studium in Münster und Marburg und lang-jährigem Aufenthalt in der Wahlheimat Bochum nach Dorsten zurückgekehrt. Jazz-Fan mit großem Interesse an kulturellen Themen und an der Stadtentwicklung Dorstens.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.