Faszinierende Farben in der Volksbank

DORSTEN Es sind vor allem die Farben, die Bernd Eitschberger faszinieren. Seit Donnerstag präsentiert der Dorstener Künstler und Autodidakt 26 seiner Werke in den Geschäftsräumen der Volksbank Dorsten.

07.02.2008, 15:01 Uhr / Lesedauer: 1 min
Eine farbenfrohe Ansicht der Dorstener Altstadt hat der Künstler Bernd Eitschberger auf die Leinwand gebannt. Seine Arbeiten sind in der Volksbank zu sehen.

Eine farbenfrohe Ansicht der Dorstener Altstadt hat der Künstler Bernd Eitschberger auf die Leinwand gebannt. Seine Arbeiten sind in der Volksbank zu sehen.

Es ist die zweite große Ausstellung für den 59-Jährigen Ruheständler. Vor zwei Jahren gab es quasi als "Abschiedsvorstellung" eine Werkschau bei "BP" in Gelsenkirchen (ehemals VEBA Oel), wo der promovierte Physiker bis zum Ausscheiden aus dem Job als Datenschutzbeauftragter und Leiter der Unternehmenssicherheit beschäftigt war.

"Im Berufsleben fehlte für die Malerei leider zu oft die Muße", bedauert Bernd Eitschberger die Tatsache, dass er erst jetzt seine Leidenschaft so richtig ausleben kann. Denn die Bandbreite seiner künstlerischen Ausdrucksformen ist immens: Zeichnungen, Sieb- und Linoldrucke und Objekte aus Holz, Stein, Glas und Polystryrol.

In der Volksbank präsentiert der Dorstener Gemälde. Landschafts- und Städtebilder, die ihre Verwandschaft mit den Arbeiten von Lyonel Feininger nicht verhehlen können - wie etwa die Silhouette von Dorsten, die in diesem Jahr entstanden ist.

Feste Strukturen

Ganz anders hingegen die Bilder, in der Tradition des Action Paintings. Einzigartig dann die Punktbilder, die alle einem einheitlichen Konstruktionsprinzip der Farbabmischung unterliegen. Geometrisch sind jeweils 121 Quadrate und Punkte nach strengem Regelwerk angeordnet.

Lesen Sie jetzt